REMS-ZEITUNG – Freitag, 1. Juli 2016
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Dienstag, 02. Juni 2009

Das Heimspiel auf dem Gmünder Marktplatz ist für Andrea Suwa etwas ganz Besonderes

Keine Unbekannte ist die Moderatorin des Fashion Days, der am kommenden Samstag (Modenschau um 11 Uhr und um 13 Uhr) auf dem Gmünder Marktplatz stattfindet (bei schlechtem Wetter im Prediger). Andrea Suwa ist vor allem durch die ARD-​Soap „Verbotene Liebe“ bekannt geworden. Von Nicole Beuther

SCHWÄBISCH GMÜND. Geboren ist die viel jünger wirkende Gmünderin am 13. Januar 1972 in Schwäbisch Gmünd. Nach ihrem Abitur am Parler-​Gymnasium im Jahr 1991 hat sie an der Pädagogischen Hochschule in Schwäbisch Gmünd Mathe und Sport studiert und dieses Studium 1993 beendet.
Schon damals war die Gmünderin, die bei Vera Braun das Tanzen erlernte, als Tänzerin und Model sehr gefragt. Erst recht, nachdem sie 1992 zum „Bravo Girl des Jahres 1992“ gekürt wurde. Auch international war sie in den folgenden Jahren als Model tätig, unter anderem spielte sie in Werbespots von Oil of Olaz, Bahlsen oder FA mit. Auch in einigen Katalogen wie dem Quelle-​, Neckermann– oder Baurkatalog war sie mehrmals zu sehen. Von 1997 an nahm sie Schauspielunterricht und ließ sich zudem in der Sprecherziehung sowie in der Atem– und Stimmbildung ausbilden.
Der Durchbruch kam 1997, als sie in der beliebten ARD-​Serie „Verbotene Liebe“ die Hauptrolle der Jessica Prozeski übernahm. Bis 1998 war sie dort tätig. Es folgten zahlreiche andere Filme. Unter anderem spielte sie bei „Alarm für Cobra 11“, „Alles Atze“ und „Die Wache“ mit.
Auch als Moderatorin war sie lange Zeit tätig, unter anderem bei der VOX-​Sendung „Rund ums Mittelmeer“ und bei der NRW-​Produktion „Hin und weg“. Zur Zeit lebt die Gmünderin in Köln und arbeitet für den MDR als VIP-​Reporterin. Andrea Suwa spricht Englisch, Französisch und Niederländisch.
In ihrer freien Zeit tanzt sie gerne, geht wandern oder Skifahren und verbringt viel Zeit mit ihrem Hund. Regelmäßig kommt sie nach Schwäbisch Gmünd — zumindest versucht sie, so oft wie möglich hier zu sein, ist ihr Zeitplan doch sehr eng. Neben den Treffen mit ihren Eltern sind es auch ihre „lieben Freunde“, die sie immer wieder gerne trifft. Auch die Landschaft in und um Gmünd hat sie ins Herz geschlossen. Suwa: „Für mich ist Schwäbisch Gmünd immer wie ein kleiner Erholungsurlaub.“
Am kommenden Samstag ist alles andere als Entspannung angesagt — die Moderation beim von der Rems-​Zeitung präsentierten Fashion Day steht an, für den einiges zu koordinieren ist. Und das ist nicht alles. Auch wenn es so scheint, dass Andrea Suwa schon ein alter Hase im Showgeschäft ist — etwas nervös ist sie schon, „weil es das erste Mal ist, dass ich so eine große Show mit Live Publikum moderiere. In einem Fernsehstudio kann man ja mal was wiederholen. Allerdings freue ich mich auch schon sehr darauf und weiß ja, dass meine Eltern im Publikum sind und mir die Daumen drücken!“
Und auch wenn es so viele schöne Momente sind, die Andrea Suwa in Schwäbisch Gmünd erlebt hat — etwas fehlt ihr ein bisschen. Ihr Tipp an die Gmünder Urschwaben: „Einfach ein bisschen mehr das Leben genießen. Hier im Rheinland muss nicht jeder ein Häuschen mit Mercedes davor haben, um glücklich zu sein.“
 

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Dienstag, 02. Juni 2009

Das Heimspiel auf dem Gmünder Marktplatz ist für Andrea Suwa etwas ganz Besonderes

Keine Unbekannte ist die Moderatorin des Fashion Days, der am kommenden Samstag (Modenschau um 11 Uhr und um 13 Uhr) auf dem Gmünder Marktplatz stattfindet (bei schlechtem Wetter im Prediger). Andrea Suwa ist vor allem durch die ARD-​Soap „Verbotene Liebe“ bekannt geworden. Von Nicole Beuther

SCHWÄBISCH GMÜND. Geboren ist die viel jünger wirkende Gmünderin am 13. Januar 1972 in Schwäbisch Gmünd. Nach ihrem Abitur am Parler-​Gymnasium im Jahr 1991 hat sie an der Pädagogischen Hochschule in Schwäbisch Gmünd Mathe und Sport studiert und dieses Studium 1993 beendet.
Schon damals war die Gmünderin, die bei Vera Braun das Tanzen erlernte, als Tänzerin und Model sehr gefragt. Erst recht, nachdem sie 1992 zum „Bravo Girl des Jahres 1992“ gekürt wurde. Auch international war sie in den folgenden Jahren als Model tätig, unter anderem spielte sie in Werbespots von Oil of Olaz, Bahlsen oder FA mit. Auch in einigen Katalogen wie dem Quelle-​, Neckermann– oder Baurkatalog war sie mehrmals zu sehen. Von 1997 an nahm sie Schauspielunterricht und ließ sich zudem in der Sprecherziehung sowie in der Atem– und Stimmbildung ausbilden.
Der Durchbruch kam 1997, als sie in der beliebten ARD-​Serie „Verbotene Liebe“ die Hauptrolle der Jessica Prozeski übernahm. Bis 1998 war sie dort tätig. Es folgten zahlreiche andere Filme. Unter anderem spielte sie bei „Alarm für Cobra 11“, „Alles Atze“ und „Die Wache“ mit.
Auch als Moderatorin war sie lange Zeit tätig, unter anderem bei der VOX-​Sendung „Rund ums Mittelmeer“ und bei der NRW-​Produktion „Hin und weg“. Zur Zeit lebt die Gmünderin in Köln und arbeitet für den MDR als VIP-​Reporterin. Andrea Suwa spricht Englisch, Französisch und Niederländisch.
In ihrer freien Zeit tanzt sie gerne, geht wandern oder Skifahren und verbringt viel Zeit mit ihrem Hund. Regelmäßig kommt sie nach Schwäbisch Gmünd — zumindest versucht sie, so oft wie möglich hier zu sein, ist ihr Zeitplan doch sehr eng. Neben den Treffen mit ihren Eltern sind es auch ihre „lieben Freunde“, die sie immer wieder gerne trifft. Auch die Landschaft in und um Gmünd hat sie ins Herz geschlossen. Suwa: „Für mich ist Schwäbisch Gmünd immer wie ein kleiner Erholungsurlaub.“
Am kommenden Samstag ist alles andere als Entspannung angesagt — die Moderation beim von der Rems-​Zeitung präsentierten Fashion Day steht an, für den einiges zu koordinieren ist. Und das ist nicht alles. Auch wenn es so scheint, dass Andrea Suwa schon ein alter Hase im Showgeschäft ist — etwas nervös ist sie schon, „weil es das erste Mal ist, dass ich so eine große Show mit Live Publikum moderiere. In einem Fernsehstudio kann man ja mal was wiederholen. Allerdings freue ich mich auch schon sehr darauf und weiß ja, dass meine Eltern im Publikum sind und mir die Daumen drücken!“
Und auch wenn es so viele schöne Momente sind, die Andrea Suwa in Schwäbisch Gmünd erlebt hat — etwas fehlt ihr ein bisschen. Ihr Tipp an die Gmünder Urschwaben: „Einfach ein bisschen mehr das Leben genießen. Hier im Rheinland muss nicht jeder ein Häuschen mit Mercedes davor haben, um glücklich zu sein.“