Startseite REMS-ZEITUNG – Donnerstag, 28. Juli 2016 Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Dienstag, 23. Februar 2010

Blick in den Rennstall des Landesgymnasiums

Während die Saison der „großen“ Formel 1 erst am 13. März in Bahrain starten wird, treffen sich bereits am 27. Februar 18 Teams aus Süddeutschland, Österreich und Tschechien in Gmünd, um die Süddeutschen Meisterschaften „Formel 1 in der Schule“ mit Modellrennboliden zu bestreiten.

SCHWÄBISCH GMÜND (pm). Diese Meisterschaft steht unter der Schirmherrschaft von Landrat Klaus Pavel und wird in der Aula des Landesgymnasiums für Hochbegabte im Universitätspark ab 9 Uhr ausgetragen. Die teilnehmenden Teams werden ihre am Computer entworfenen und mit Hilfe von CNC-​Fräsmaschinen aus Balsaholz gefertigten Modellrennboliden, die von genormten Kohlendioxiddruckgaspatronen angetrieben werden, auf einer 20 Meter langen Rennstrecke gegeneinander antreten lassen. Die Fahrt vom Start bis zum Ziel dauert dabei nur etwas mehr als eine Sekunde, wobei Geschwindigkeiten von ca. 80 Stundenkilometer erreicht werden. Des Weiteren müssen die Teams die Entwicklung und Fertigung ihres Rennboliden und alle dazugehörigen Projektetappen in selbst zu gestaltenden Rennboxen präsentieren, in einem Portfolio dokumentieren und vor einer Expertenjury verteidigen. Gewinnen wird das Team, welches über alle Kategorien gesehen, die überzeugendste Leistung gezeigt hat. Dabei geht es nicht nur um den Titel „Süddeutscher Meister“ alleine, sondern auch um die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften dieses Wettbewerbs, an denen im Frühjahr in München 16 Mannschaften aus ganz Deutschland teilnehmen werden. Bisher hatten dort die „Nordlichter“ immer die Nase vorn, allerdings konnte 2009 das Team „StormRiders“ aus dem LGH–Rennstall bereits den Titel des Vizemeisters erkämpfen. Dieses Team wird dieses Jahr nicht mehr an den Start gehen, dafür aber das Team „AirBreakers“, welches in der Rennsaison 2009 den Titel „Deutscher Meister (Altersklasse unter 15 Jahren)“ einfahren konnte. Neben den „AirBreakers“ werden die Teams „Charming Cheetahs“ und „Thunderstorm“ für den LGH–Rennstall antreten. Weitere Gmünder Schülerinnen vom HBG bereichern ein Drei-​Nationen-​Team (Tschechien, Österreich und Deutschland). Der Deutsche Meister dieses Wettbewerbs vertritt im September Deutschland bei den Weltmeisterschaften in Singapur – es wäre großartig, wenn es diesmal ein Team aus dem süddeutschen Raum schaffen könnte. Der Wettbewerb wird gegen 16.30 Uhr mit der Siegerehrung seinen krönenden Abschluss finden. Besonders spannend dürfte es bei den ab 14.40 Uhr beginnenden Knock-​Out-​Rennen zugehen, spielt doch für den jeweiligen Rennerfolg nicht nur die Performance des Rennwagens, sondern auch die Reaktionszeit der jeweiligen Fahrer der einzelnen Teams, eine entscheidende Rolle.
Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. Die Teams und die Veranstalter würden sich über einen regen Besuch sehr freuen. Vielleicht sieht man ja in Gmünd ein Team, welches in Singapur beim Nachtrennen auf den großen Formel-​1-​Zirkus treffen wird. Weitere Informationen unter www​.f1in​schools​.de/​a​k​t​u​e​l​l​/​m​e​i​s​t​e​r​s​c​h​a​f​t​e​n​/​s​u​e​d​-​2010/
 

QR-Code
remszeitung.de/2010/2/23/Blick-in-den-Rennstall-des-Landesgymnasiums/