Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung

Anzeige

Lokalnachrichten

» Sport | Dienstag, 24. August 2010

Spende von 2400 Euro für Überschwemmungsopfer in Pakistan und Turniersieg für Annika Bühner und Max Krämer

Am Samstag wurde, nun schon zum dritten Mal, der Preis der Gastronomie auf dem Golf– und Landclub Haghof ausgetragen. Familie Brestel, die Gastronomiepächter des Golfclubs und großzügige Sponsoren dieses beliebten Events, hatten die gute Idee, das Turnier in diesem Jahr als Charité-​Veranstaltung zu Gunsten der Flutopfer in Pakistan zu nutzen.

GOLF (hue). Hierbei kamen insgesamt 2400 Euro als Spenden des Sponsors, des Golfclubs und der anwesenden Turnierteilnehmer zusammen. Insgesamt 125 Teilnehmer sorgten für eine Rekordbeteiligung auf dem Haghof und spielten bei tollem Wetter hervorragendes Golf. Neben den Bruttowertungen wurden die Sieger und Platzierten der Nettoklassen A bis D und drei Sonderwertungen ausgespielt.
Max Krämer aus Alfdorf ließ es sich nicht nehmen, am letzten Semester-​Urlaubstag vor seinem Abflug in die USA zur Fortsetzung seines Studiums an der Universität Nevada bei diesem Turnier zu melden. Wegen der hohen Teilnehmerzahl startete der erste Flight mit dem Favoriten Max Krämer bereits um 7.30 Uhr. Und der mit Hcp. plus 1,9 spielende Max Krämer wurde seiner Favoritenrolle voll gerecht. Mit nur 67 Schlägen spielte er den anspruchsvollen Platz auf dem Haghof sensationell gut vier Schläge unter Par und siegte souverän mit 40 Bruttopunkten. Sein „Profi-​Hcp“ verbesserte er hierbei auf plus 2,1. Den zweiten Platz der Bruttowertung Herren holte sich mit ebenfalls herausragendem Spiel Jürgen Reichert aus Korb mit 33 Brutto vor dem punktgleichen Robin Krämer aus Leutenbach.
Bei den Damen setzte Annika Bühner aus Schorndorf ihre Siegesserie der letzten Wochen fort. Sie ist in bestechender Form und holte sich den Bruttosieg mit 21 Punkten vor Ingrid Reichl aus Schwäbisch Gmünd. Sie erspielte sich mit 20 Punkten Platz zwei der Damen-​Bruttowertung.
Marco Krämer aus Leutenbach ist der Nettosieger der Klasse A. Er gewann per Computerstechen mit 38 Nettopunkten vor dem punktgleichen Wolfgang Huber aus Allmersbach. Auf Platz drei kam mit 35 Nettopunkten Albert Buchwald aus Winnenden.
Auch in der Nettoklasse B musste der Sieger mit Hilfe des Computers ermittelt werden. Letztlich setzte sich Stephan Halloff aus Welzheim mit 38 Netto vor dem punktgleichen Steffen Huter aus Kaisersbach durch und belegte Platz eins. Auf den dritten Platz spielte sich mit 36 Nettopunkten Dietmar Heinle aus Plüderhausen. Moritz Huttelmaier aus Weinstadt spielte mit 42 Netto eine tolle Runde und holte sich damit Platz eins der Nettowertung C vor Marcus Stang (Kernen, 39 Netto) und Michael Staudinger aus Welzheim, der ebenfalls 39 Nettopunkte erzielte.
Mit 51 Punkten und damit dem höchsten Nettoergebnis aller Teilnehmer holte sich Arno Fischer aus Mutlangen den Sieg in der Nettoklasse D. Zweite wurde Tamara Bläse aus Schwäbisch Gmünd mit 43 Netto vor Kornelia Kanus (Weinstadt, 41 Nettopunkte).
Die Sonderwertungen gewannen:
Longest Drive Herren Stefan Balz (Gaildorf) mit 240 m und bei den Damen Annegret Buchwald (Winnenden) mit 175 m. Nearest to the Pin Gerhard Schweizer (Waiblingen) mit 1,93m und Dorothe Bühner ( Schorndorf) mit 4,33 m.
Den Nearest to the Limes als Besonderheit am Haghof, wo an der Bahn 18 über das Weltkulturerbe „Limes“ gespielt werden muss, gewannen mit 0,1m Dieter Bauer aus Welzheim und 1,10m Ingrid Dirschedl aus Weinstadt.
 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen