Startseite Mittwoch, 29. Juni 2016 Facebook Google+ Twitter RSS Kontakt

Lokalnachrichten

» Ostalbkreis | Freitag, 27. April 2012

„Allerhand“ — Schulkunst aus dem Rosenstein-​Gymnasium

Galerie (1 Bild)

Schon auf den ersten Blick faszinieren die Kunstwerke, die junge Künstlerinnen und Künstler im Alter zwischen 16 und 20 Jahren am Heubacher Rosenstein-​Gymnasium geschaffen und im Bürgersaal des Böbinger Rathauses ausgestellt haben.

BÖBINGEN (apr). Gemeinsam mit ihren motivierten und motivierenden Kunsterzieherinnen Christine Allmendinger und Barbara Groß wurden Bilder, Installationen und Skulpturen geschaffen. Es ist bereits die dritte Ausstellung dieser Art, die ihren Ausstellungsraum in Böbingen gefunden hat. Bürgermeister Jürgen Stempfle zeigt sich bei der Vernissage sichtlich stolz darauf, dass sich die Nachwuchskünstler in seinem Rathaus präsentieren. In insgesamt sechs Grundkursen und einem Neigungskurs wurden die Kunstwerke geschaffen. Unter dem Titel „Imagination und Wirklichkeit“ zeigen sich die Künstler im Selbstbildnis.
Farbig coloriert oder im schwarzen Graphit zeigen Studien Hände mit und ohne Gegenstände. Torsi war das Thema für die Skulpturen. Die einzelnen Arbeiten zeigen zeigen sich brillant und zum Teil sehr fein herausgearbeitet.
Kunsterzieherin Barbara Groß freute sich in ihrer Ansprache über die Ausstellung als „I-​Tüpfele“, die Leistungen ihrer Schülerinnen und Schüler zu honorieren. In der musikalischen Umrahmung der Vernissage zeigte die junge Julia Kühnert aus dem Musikneigungskurs der J1 ihr Können am Flügel.
 

Lokalnachrichten

» Ostalbkreis | Freitag, 27. April 2012

„Allerhand“ — Schulkunst aus dem Rosenstein-​Gymnasium

Galerie (1 Bild)

Schon auf den ersten Blick faszinieren die Kunstwerke, die junge Künstlerinnen und Künstler im Alter zwischen 16 und 20 Jahren am Heubacher Rosenstein-​Gymnasium geschaffen und im Bürgersaal des Böbinger Rathauses ausgestellt haben.

BÖBINGEN (apr). Gemeinsam mit ihren motivierten und motivierenden Kunsterzieherinnen Christine Allmendinger und Barbara Groß wurden Bilder, Installationen und Skulpturen geschaffen. Es ist bereits die dritte Ausstellung dieser Art, die ihren Ausstellungsraum in Böbingen gefunden hat. Bürgermeister Jürgen Stempfle zeigt sich bei der Vernissage sichtlich stolz darauf, dass sich die Nachwuchskünstler in seinem Rathaus präsentieren. In insgesamt sechs Grundkursen und einem Neigungskurs wurden die Kunstwerke geschaffen. Unter dem Titel „Imagination und Wirklichkeit“ zeigen sich die Künstler im Selbstbildnis.
Farbig coloriert oder im schwarzen Graphit zeigen Studien Hände mit und ohne Gegenstände. Torsi war das Thema für die Skulpturen. Die einzelnen Arbeiten zeigen zeigen sich brillant und zum Teil sehr fein herausgearbeitet.
Kunsterzieherin Barbara Groß freute sich in ihrer Ansprache über die Ausstellung als „I-​Tüpfele“, die Leistungen ihrer Schülerinnen und Schüler zu honorieren. In der musikalischen Umrahmung der Vernissage zeigte die junge Julia Kühnert aus dem Musikneigungskurs der J1 ihr Können am Flügel.