Startseite Dienstag, 28. Juni 2016 Facebook Google+ Twitter RSS Kontakt

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Donnerstag, 03. Mai 2012

Ricardo unterstützt die Formel-​1-​Teams des Landesgymnasiums

Ricardo unterstützt seit über drei Jahren die „Formel 1“-Teams des Landesgymnasiums. Begonnen hat die Kooperation vor dreieinhalb Jahren. Vier junge ambitionierte Schülerinnen der damaligen Klassen 11 und 12 des Landesgymnasiums baten Dr. Peter Heuser, Geschäftsführer der Ricardo Deutschland GmbH, um einen Gesprächstermin.


SCHWÄBISCH GMÜND (pm). Anlass sei, so sagten sie, ein Schülerwettbewerb, der etwas mit Rennfahrzeugen zu tun habe. Franziska, Laura, Lisa und Verena hatten sich das Ziel gesetzt, Dr. Heuser davon zu überzeugen, sie mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rahmen des internationalen Technologie-​Wettbewerbs „F1inschools“/„Formel 1 in der Schule“ zu unterstützen.
Dabei wollten die vier Mädchen nicht nur am Wettbewerb teilnehmen. Sie wollten an den Erfolg des in der Vorjahresrennsaison gestarteten Teams Stormriders, welches aus sechs Jungen bestand, anknüpfen und zu den Spitzenteams in Deutschland gezählt werden. Die Empfehlung, bei der Ricardo Deutschland GmbH um Unterstützung zu bitten, kam von Klaus Arnholdt, dem damaligen Wirtschaftsförderer und heutigen Amtsleiter des Amtes für Bildung und Sport der Stadt Schwäbisch Gmünd.
Nach 90 Minuten hatten es die vier Mädels geschafft: sie hatten ihr Projekt vorgestellt, erste Entwürfe für den von ihnen zu konstruierenden und zu fertigenden Rennboliden präsentiert und ihre Titelambitionen formuliert. Damit hatten sie Dr. Heuser überzeugt und die Zusage erhalten, dass sie ab sofort auf die Unterstützung von Ricardo zählen können. Seit diesem Zeitpunkt unterstützen Dr.–Ing. Heuser, Dipl.-Ing. Klemens Schander (Leiter Servicegruppe Design) und Dipl.-Ing. Sabine Weiß (Konstrukteurin) jedes Jahr ein „Formel 1 in der Schule“-Team des Landesgymnasiums bei ihrer Projektarbeit.
Neben Trainings in der Anwendung von CAD-​Programmen, der Unterstützung bei Simulation von Rennwagenentwürfen im virtuellen Windkanal und der Vermittlung von Spezialisten, welche die selbst entworfenen filigranen Spoiler im Rapid Prototyping Verfahren fertigen, sind die Projektpartner von Ricardo auch bei den Regionalmeisterschaften und bei den Wettkämpfen auf Bundesebene mit vor Ort, um ihre Teams in der heißen Wettbewerbsphase anzufeuern und zu unterstützen. Die bestehende Kooperation zwischen Schule und Wirtschaft zahlt sich für die beteiligten Schüler des Landesgymnasiums nicht nur in Form von Wettbewerbserfolgen aus, sie leistet auch einen bedeutenden Beitrag zur Berufsfindung. So hat beispielsweise Lisa nach zwei Jahren erfolgreicher Teilnahme am Wettbewerb als Mitglied der Teams Charming Cheetahs und falconnect ihr Abitur sehr erfolgreich absolviert und studiert derzeit an der ESB Reutlingen „International Management (IPBS)“. Die ersten zwei Jahre ihres Studiums verbringt sie dabei an der Lancaster University Management School (England). Der Kontakt zur Firma Ricardo ist dabei aber nicht abgebrochen, die ersten Termine für Praktika sind bereits besprochen worden.
Neben der Unterstützung der F1-​Teams des Landesgymnasiums hat mit Dipl.-Ing. Peter Feulner, ein weiterer Mitarbeiter von der Ricardo Deutschland GmbH, ein Schülerprojekt am Landesgymnasium mitbetreut. Konkret ging es um eine Simulationsstudie zur Thematik der Elektromobilität, welche erfolgreich beim Wettbewerb „Jugend forscht“ präsentiert wurde. Es verwundert somit nicht, dass das Thema Elektromobilität auch im Unterricht am Landesgymnasium intensiv diskutiert wird.
Deutsche Meisterschaft am 5. Mai
im Mercedes-​Benz Museum
Auch wenn sich das diesjährige von Ricardo unterstützte Team New Wind bei der Südwestdeutschen Meisterschaft der hauseigenen Konkurrenz knapp geschlagen geben musste und somit die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft knapp verpasst hat, so kann der bei dieser Regionalmeisterschaft errungene Titel für die beste Konstruktion für ein reines Newcomer-​Team von allen Beteiligten als ein sehr großer Erfolg verbucht werden. Von diesem Team wird man sicherlich spätestens in der nächsten Rennsaison wieder hören.
Bis dahin werden die Teammitglieder die beiden startberechtigten Teams des Landesgymnasiums falconnect und Stormhawks bei der Deutschen Meisterschaft am 5. Mai im Mercedes-​Benz Museum in Stuttgart anfeuern. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.
Natürlich werden auch in diesem Jahr wieder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Ricardo mit vor Ort sein, um dem Rennstall motivierend zur Seite zu stehen und den nicht zuletzt auch durch die langjährige, inspirierende Zusammenarbeit mit Ricardo errungenen Sieg zu feiern – sei es der mit dem Ticket zur WM verbundene oder der der Herzen.

 

Aktuelle Beiträge im Ressort Schwäbisch Gmünd

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Donnerstag, 03. Mai 2012

Ricardo unterstützt die Formel-​1-​Teams des Landesgymnasiums

Ricardo unterstützt seit über drei Jahren die „Formel 1“-Teams des Landesgymnasiums. Begonnen hat die Kooperation vor dreieinhalb Jahren. Vier junge ambitionierte Schülerinnen der damaligen Klassen 11 und 12 des Landesgymnasiums baten Dr. Peter Heuser, Geschäftsführer der Ricardo Deutschland GmbH, um einen Gesprächstermin.


SCHWÄBISCH GMÜND (pm). Anlass sei, so sagten sie, ein Schülerwettbewerb, der etwas mit Rennfahrzeugen zu tun habe. Franziska, Laura, Lisa und Verena hatten sich das Ziel gesetzt, Dr. Heuser davon zu überzeugen, sie mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rahmen des internationalen Technologie-​Wettbewerbs „F1inschools“/„Formel 1 in der Schule“ zu unterstützen.
Dabei wollten die vier Mädchen nicht nur am Wettbewerb teilnehmen. Sie wollten an den Erfolg des in der Vorjahresrennsaison gestarteten Teams Stormriders, welches aus sechs Jungen bestand, anknüpfen und zu den Spitzenteams in Deutschland gezählt werden. Die Empfehlung, bei der Ricardo Deutschland GmbH um Unterstützung zu bitten, kam von Klaus Arnholdt, dem damaligen Wirtschaftsförderer und heutigen Amtsleiter des Amtes für Bildung und Sport der Stadt Schwäbisch Gmünd.
Nach 90 Minuten hatten es die vier Mädels geschafft: sie hatten ihr Projekt vorgestellt, erste Entwürfe für den von ihnen zu konstruierenden und zu fertigenden Rennboliden präsentiert und ihre Titelambitionen formuliert. Damit hatten sie Dr. Heuser überzeugt und die Zusage erhalten, dass sie ab sofort auf die Unterstützung von Ricardo zählen können. Seit diesem Zeitpunkt unterstützen Dr.–Ing. Heuser, Dipl.-Ing. Klemens Schander (Leiter Servicegruppe Design) und Dipl.-Ing. Sabine Weiß (Konstrukteurin) jedes Jahr ein „Formel 1 in der Schule“-Team des Landesgymnasiums bei ihrer Projektarbeit.
Neben Trainings in der Anwendung von CAD-​Programmen, der Unterstützung bei Simulation von Rennwagenentwürfen im virtuellen Windkanal und der Vermittlung von Spezialisten, welche die selbst entworfenen filigranen Spoiler im Rapid Prototyping Verfahren fertigen, sind die Projektpartner von Ricardo auch bei den Regionalmeisterschaften und bei den Wettkämpfen auf Bundesebene mit vor Ort, um ihre Teams in der heißen Wettbewerbsphase anzufeuern und zu unterstützen. Die bestehende Kooperation zwischen Schule und Wirtschaft zahlt sich für die beteiligten Schüler des Landesgymnasiums nicht nur in Form von Wettbewerbserfolgen aus, sie leistet auch einen bedeutenden Beitrag zur Berufsfindung. So hat beispielsweise Lisa nach zwei Jahren erfolgreicher Teilnahme am Wettbewerb als Mitglied der Teams Charming Cheetahs und falconnect ihr Abitur sehr erfolgreich absolviert und studiert derzeit an der ESB Reutlingen „International Management (IPBS)“. Die ersten zwei Jahre ihres Studiums verbringt sie dabei an der Lancaster University Management School (England). Der Kontakt zur Firma Ricardo ist dabei aber nicht abgebrochen, die ersten Termine für Praktika sind bereits besprochen worden.
Neben der Unterstützung der F1-​Teams des Landesgymnasiums hat mit Dipl.-Ing. Peter Feulner, ein weiterer Mitarbeiter von der Ricardo Deutschland GmbH, ein Schülerprojekt am Landesgymnasium mitbetreut. Konkret ging es um eine Simulationsstudie zur Thematik der Elektromobilität, welche erfolgreich beim Wettbewerb „Jugend forscht“ präsentiert wurde. Es verwundert somit nicht, dass das Thema Elektromobilität auch im Unterricht am Landesgymnasium intensiv diskutiert wird.
Deutsche Meisterschaft am 5. Mai
im Mercedes-​Benz Museum
Auch wenn sich das diesjährige von Ricardo unterstützte Team New Wind bei der Südwestdeutschen Meisterschaft der hauseigenen Konkurrenz knapp geschlagen geben musste und somit die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft knapp verpasst hat, so kann der bei dieser Regionalmeisterschaft errungene Titel für die beste Konstruktion für ein reines Newcomer-​Team von allen Beteiligten als ein sehr großer Erfolg verbucht werden. Von diesem Team wird man sicherlich spätestens in der nächsten Rennsaison wieder hören.
Bis dahin werden die Teammitglieder die beiden startberechtigten Teams des Landesgymnasiums falconnect und Stormhawks bei der Deutschen Meisterschaft am 5. Mai im Mercedes-​Benz Museum in Stuttgart anfeuern. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.
Natürlich werden auch in diesem Jahr wieder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Ricardo mit vor Ort sein, um dem Rennstall motivierend zur Seite zu stehen und den nicht zuletzt auch durch die langjährige, inspirierende Zusammenarbeit mit Ricardo errungenen Sieg zu feiern – sei es der mit dem Ticket zur WM verbundene oder der der Herzen.

 

Aktuelle Beiträge im Ressort Schwäbisch Gmünd