Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung
Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung

Anzeige

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Freitag, 29. Juni 2012

Staufersaga: Dramatisch-​gigantische Premiere

D-​Day, Stunde 0, Tag X, Startschuss, wie auch auch immer: Seit Freitag, pünktlich um 20.30 Uhr geht nach zweijähriger Vorbereitung die Staufersaga über die Bühne des Johannisplatzes. Erster Eindruck: Erste Klasse, profihaft, das Zusammenspiel von 1300 Akteuren funktioniert wie ein Uhrwerk.„Gigantisch!“ hört man als Kommentar auf den Zuschauerrängen immer wieder.

2300 Premieregäste haben sich versammelt, darunter viele Ehrengäste. Unglaublich, aber wahr: Sogar das Wetter scheint in die Dramatik und in die Choreographie wundersam eingebunden zu sein. Passend zur monumentalen Kreuzzugschlacht zogen mächtige und bedrohliche Gewitterwolken über den Dreikaiserbergen und damit im Süden der Stauferarena vorbei. Nur ganz wenige Regentropfen verspürten die Zuschauer, dafür jede Menge Tränen der Ergriffenheit angesichts der Saga.
 

Aktuelle Beiträge im Ressort Schwäbisch Gmünd

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Freitag, 29. Juni 2012

Staufersaga: Dramatisch-​gigantische Premiere

D-​Day, Stunde 0, Tag X, Startschuss, wie auch auch immer: Seit Freitag, pünktlich um 20.30 Uhr geht nach zweijähriger Vorbereitung die Staufersaga über die Bühne des Johannisplatzes. Erster Eindruck: Erste Klasse, profihaft, das Zusammenspiel von 1300 Akteuren funktioniert wie ein Uhrwerk.„Gigantisch!“ hört man als Kommentar auf den Zuschauerrängen immer wieder.

2300 Premieregäste haben sich versammelt, darunter viele Ehrengäste. Unglaublich, aber wahr: Sogar das Wetter scheint in die Dramatik und in die Choreographie wundersam eingebunden zu sein. Passend zur monumentalen Kreuzzugschlacht zogen mächtige und bedrohliche Gewitterwolken über den Dreikaiserbergen und damit im Süden der Stauferarena vorbei. Nur ganz wenige Regentropfen verspürten die Zuschauer, dafür jede Menge Tränen der Ergriffenheit angesichts der Saga.
 

Aktuelle Beiträge im Ressort Schwäbisch Gmünd

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen