Startseite Mittwoch, 29. Juni 2016 Facebook Google+ Twitter RSS Kontakt

Lokalnachrichten

» Ostalbkreis | Donnerstag, 31. Januar 2013

Ausbau des Park&Ride-Parkplatzes in Böbingen vorgesehen

Galerie (1 Bild)

Rund 300 000 Euro möchte die Gemeinde Böbingen in den nächsten beiden Jahren für die Erweiterung der Park&Ride Parkplätze investieren.

BÖBINGEN (pm). Der im Jahre 2000 erarbeitete Vorentwurf von Landschaftsarchitekt Grieser sieht darin 45 neue Parkplätze vor. Deutlich zugenommen hat die Anzahl der Bahnkunden in Böbingen. „Das spricht für unseren Standort in Böbingen“ freut sich Bürgermeister Stempfle, der aber darauf hinweist, dass für die zahlreichen wild parkenden Fahrzeuge rund um die P&R-Anlage endlich Abhilfe geschaffen werden muss.
Die Gemeinde Böbingen hofft auf Fördergelder nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz in Höhe von 70% der förderfähigen Kosten. Ein umfangreicher Förderantrag wurde von der Gemeindeverwaltung vorbereitet und in diesem Zusammenhang zahlreiche Stellungnahmen betroffener Behörden eingeholt.
Wenn mit der Bewilligung durch das Land alles klappt, soll nach den Sommerferien mit der Ausführungsplanung gestartet und die Baumaßnahmen dann im Laufe des kommenden Jahres abgeschlossen werden. MdL Klaus Maier hat der Gemeinde Böbingen seine Unterstützung bei der Beantragung von Fördergeldern zugesagt und sich bereits persönlich mit dem Minister Winfried Hermann in Verbindung gesetzt. Auch MdL Klaus Maier sehnt die Erweiterung der P&R-Anlage in Böbingen herbei — ist er doch selber regelmäßiger Bahnpendler, der auf dem Weg nach Stuttgart in Böbingen zusteigt.

 

Aktuelle Beiträge im Ressort Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Ostalbkreis | Donnerstag, 31. Januar 2013

Ausbau des Park&Ride-Parkplatzes in Böbingen vorgesehen

Galerie (1 Bild)

Rund 300 000 Euro möchte die Gemeinde Böbingen in den nächsten beiden Jahren für die Erweiterung der Park&Ride Parkplätze investieren.

BÖBINGEN (pm). Der im Jahre 2000 erarbeitete Vorentwurf von Landschaftsarchitekt Grieser sieht darin 45 neue Parkplätze vor. Deutlich zugenommen hat die Anzahl der Bahnkunden in Böbingen. „Das spricht für unseren Standort in Böbingen“ freut sich Bürgermeister Stempfle, der aber darauf hinweist, dass für die zahlreichen wild parkenden Fahrzeuge rund um die P&R-Anlage endlich Abhilfe geschaffen werden muss.
Die Gemeinde Böbingen hofft auf Fördergelder nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz in Höhe von 70% der förderfähigen Kosten. Ein umfangreicher Förderantrag wurde von der Gemeindeverwaltung vorbereitet und in diesem Zusammenhang zahlreiche Stellungnahmen betroffener Behörden eingeholt.
Wenn mit der Bewilligung durch das Land alles klappt, soll nach den Sommerferien mit der Ausführungsplanung gestartet und die Baumaßnahmen dann im Laufe des kommenden Jahres abgeschlossen werden. MdL Klaus Maier hat der Gemeinde Böbingen seine Unterstützung bei der Beantragung von Fördergeldern zugesagt und sich bereits persönlich mit dem Minister Winfried Hermann in Verbindung gesetzt. Auch MdL Klaus Maier sehnt die Erweiterung der P&R-Anlage in Böbingen herbei — ist er doch selber regelmäßiger Bahnpendler, der auf dem Weg nach Stuttgart in Böbingen zusteigt.

 

Aktuelle Beiträge im Ressort Ostalbkreis