Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung
Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung

Anzeige

Lokalnachrichten

» Sport | Samstag, 27. April 2013

Nach vielen Jahren der Planung und Vorbereitung erfolgte gestern Nachmittag der Spatenstich der neuen 75-​Meter-​Mattenschanze

Galerie (1 Bild)

In zwei Jahren soll die neue 75-​Meter-​Mattenschanze in Degenfeld fertig sein. Gestern erfolgte der offizielle Spatenstich.

„Die Erfolge der Sportlerinnen und Sportler des SC Degenfeld waren mitverantwortlich für die Zusage und den Neubau der Mattenschanze“, erklärte Sportbürgermeister Dr. Joachim Bläse. „Im Jahr 2005 wäre das Projekt fast schon gestorben“, äußerte sich Walter Ziller, Vorstandsmitglied des SC Degenfeld und fügte hinzu: „Dank Landrat Klaus Pavel, der sich im besonderen Maße für die Schanze einsetzte, wurde unser Plan weiter verfolgt.“ Im Jahr 2006 gab es grünes Licht von der Stadt Gmünd. Nun musste schnell ein Finanzierungsplan her. „Für 1,3 Millionen hat noch kein Verein in Deutschland so eine große Schanze in Angriff genommen“, so Ziller. Der SC Degenfeld schultert viele Bauarbeiten in Eigenregie. Und dennoch wäre der Neubau ohne die Fördergelder des Landes Baden-​Württemberg, der Sportförderung, des Schwäbischen Skiverbandes – der gestern Nachmittag an den Vorsitzenden des SCD, Frank Ziegler, einen Scheck in Höhe von 10 000 Euro überreichte – und vielen weiteren Sponsoren nicht möglich. Schon im Herbst 2013 wird ein Großteil des Rohbaus zu sehen sein. „Das Konzept des SC Degenfeld passt. Der Stadtverband Sport steht dahinter und nach wichtigen Diskussionen steht die Mehrheit der Gmünder und Degenfelder Bevölkerung auch hinter diesem Projekt“, sagte Bläse.

 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Lokalnachrichten

» Sport | Samstag, 27. April 2013

Nach vielen Jahren der Planung und Vorbereitung erfolgte gestern Nachmittag der Spatenstich der neuen 75-​Meter-​Mattenschanze

Galerie (1 Bild)

In zwei Jahren soll die neue 75-​Meter-​Mattenschanze in Degenfeld fertig sein. Gestern erfolgte der offizielle Spatenstich.

„Die Erfolge der Sportlerinnen und Sportler des SC Degenfeld waren mitverantwortlich für die Zusage und den Neubau der Mattenschanze“, erklärte Sportbürgermeister Dr. Joachim Bläse. „Im Jahr 2005 wäre das Projekt fast schon gestorben“, äußerte sich Walter Ziller, Vorstandsmitglied des SC Degenfeld und fügte hinzu: „Dank Landrat Klaus Pavel, der sich im besonderen Maße für die Schanze einsetzte, wurde unser Plan weiter verfolgt.“ Im Jahr 2006 gab es grünes Licht von der Stadt Gmünd. Nun musste schnell ein Finanzierungsplan her. „Für 1,3 Millionen hat noch kein Verein in Deutschland so eine große Schanze in Angriff genommen“, so Ziller. Der SC Degenfeld schultert viele Bauarbeiten in Eigenregie. Und dennoch wäre der Neubau ohne die Fördergelder des Landes Baden-​Württemberg, der Sportförderung, des Schwäbischen Skiverbandes – der gestern Nachmittag an den Vorsitzenden des SCD, Frank Ziegler, einen Scheck in Höhe von 10 000 Euro überreichte – und vielen weiteren Sponsoren nicht möglich. Schon im Herbst 2013 wird ein Großteil des Rohbaus zu sehen sein. „Das Konzept des SC Degenfeld passt. Der Stadtverband Sport steht dahinter und nach wichtigen Diskussionen steht die Mehrheit der Gmünder und Degenfelder Bevölkerung auch hinter diesem Projekt“, sagte Bläse.

 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen