Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung
Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung

Anzeige

Lokalnachrichten

» Sport | Dienstag, 09. April 2013

Felix Klenk ist stolz auf den FC Normannia Gmünd II

16 Punkte bekam der FC Normannia Gmünd II nach der „Passgeschichte“ abgezogen. Trainer Felix Klenk hat es jedoch geschafft, die Mannschaft zusammenzuhalten und in der Rückrunde eilen die FCNler in der Kreisliga A von Sieg zu Sieg.

„Meine Mannschaft zeigt Charakter. Die Gespräche mit den Spielern haben gefruchtet. Aber es war keine einfache Situation, die wir meistern mussten. Jetzt sind wir aus dem Gröbsten heraus und freuen uns auf die kommenden Partien“, erklärt Felix Klenk. Mit 31 Punkten steht der FCN II im Moment auf dem sechsten Platz.
„Mit 16 Punkten mehr auf dem Konto würden wir auf dem zweiten Platz stehen und könnten Lindach noch angreifen“, sagt Felix Klenk, der auf seine Mannschaft richtig stolz ist: „Vielleicht können wir ja noch ein paar Mannschaften ganz oben ärgern. Denn dass wir keine schlechte Mannschaft haben, beweist meine Truppe schon seit 22 Spieltagen.“ Vor allem die Disziplin spiele eine entscheidende Rolle. „Wir benehmen uns auf dem Platz. Ein Meckern gibt es gar nicht mehr. Das war bei zweiten Mannschaften der Normannia nicht immer so. Auch die Trainingsbeteiligung ist nun wieder richtig gut, obwohl wir kein Vorbereitungsspiel machen konnten“, erzählt der Normannia-​Coach, der in dieser Woche ein Gespräch um seine persönliche Zukunft mit den FCN–Verantwortlichen hat. „Es ist alles offen“, so Klenk.

 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Lokalnachrichten

» Sport | Dienstag, 09. April 2013

Felix Klenk ist stolz auf den FC Normannia Gmünd II

16 Punkte bekam der FC Normannia Gmünd II nach der „Passgeschichte“ abgezogen. Trainer Felix Klenk hat es jedoch geschafft, die Mannschaft zusammenzuhalten und in der Rückrunde eilen die FCNler in der Kreisliga A von Sieg zu Sieg.

„Meine Mannschaft zeigt Charakter. Die Gespräche mit den Spielern haben gefruchtet. Aber es war keine einfache Situation, die wir meistern mussten. Jetzt sind wir aus dem Gröbsten heraus und freuen uns auf die kommenden Partien“, erklärt Felix Klenk. Mit 31 Punkten steht der FCN II im Moment auf dem sechsten Platz.
„Mit 16 Punkten mehr auf dem Konto würden wir auf dem zweiten Platz stehen und könnten Lindach noch angreifen“, sagt Felix Klenk, der auf seine Mannschaft richtig stolz ist: „Vielleicht können wir ja noch ein paar Mannschaften ganz oben ärgern. Denn dass wir keine schlechte Mannschaft haben, beweist meine Truppe schon seit 22 Spieltagen.“ Vor allem die Disziplin spiele eine entscheidende Rolle. „Wir benehmen uns auf dem Platz. Ein Meckern gibt es gar nicht mehr. Das war bei zweiten Mannschaften der Normannia nicht immer so. Auch die Trainingsbeteiligung ist nun wieder richtig gut, obwohl wir kein Vorbereitungsspiel machen konnten“, erzählt der Normannia-​Coach, der in dieser Woche ein Gespräch um seine persönliche Zukunft mit den FCN–Verantwortlichen hat. „Es ist alles offen“, so Klenk.

 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen