Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung
Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung

Anzeige

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Dienstag, 27. August 2013

Neuer Pächter für Fuggerei gesucht

Galerie (1 Bild)

„Mit einem fröhlichen Ja“ sei der Pachtvertrag für das Restaurant „Fuggerei“ um weitere fünf Jahre verlängert worden, gab die Stadt Schwäbisch Gmünd im September 2011 bekannt. Aus dem fröhlichen Ja ist jetzt jedoch ein „Nein“ geworden. Küchenchef Armin Wiedmann und seine Frau, Servicechefin Cornelia, werden die Fuggerei Ende des Jahres verlassen.

SCHWÄBISCH GMÜND (ml). Mit großem Bedauern bestätigte der Pressesprecher der Stadtverwaltung, Markus Herrmann, gestern eine entsprechende Anfrage der Rems-​Zeitung. Als die Wiedmanns mit der Bitte um Auflösung des eigentlich noch bis März 2017 laufenden Vertrages auf die Stadt zugekommen seien, habe man durchaus versucht, sie zum Bleiben zu überreden. Waren doch sowohl die Stadt als auch die Besucher mit dem Restaurant sehr zufrieden, was auch durch entsprechende Auszeichnungen belegt ist.
Doch die Zukunftspläne der Wiedmanns sind offenbar fest und sie haben nichts mit der Fuggerei zu tun. Gestern hatte das Restaurant Ruhetag, so dass es nicht möglich war, das Pächter-​Ehepaar zu den Gründen ihres Abgangs und seiner Ziele im kommenden Jahr zu befragen.
„Wir werden das Thema nach den Sommerferien mit den Fraktionsvorsitzenden ansprechen, um so schnell wie möglich den Fortgang der Dinge zu regeln“, sagt Markus Herrmann, wobei er sich keine Sorgen macht, dass das Haus nicht auf dem gewohnten Niveau weiter betrieben werden könnte: „Das ist ein tolles Objekt in guter Lage mit hervorragendem Ruf, da würde ich mich wundern, wenn es nicht viele Interessenten gäbe“. Da sei die Verwaltung bei der Wiederverpachtung des Stadtgartens weitaus gespannter gewesen, und auch da habe es schließlich eine ordentliche Auswahl gegeben.
 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Dienstag, 27. August 2013

Neuer Pächter für Fuggerei gesucht

Galerie (1 Bild)

„Mit einem fröhlichen Ja“ sei der Pachtvertrag für das Restaurant „Fuggerei“ um weitere fünf Jahre verlängert worden, gab die Stadt Schwäbisch Gmünd im September 2011 bekannt. Aus dem fröhlichen Ja ist jetzt jedoch ein „Nein“ geworden. Küchenchef Armin Wiedmann und seine Frau, Servicechefin Cornelia, werden die Fuggerei Ende des Jahres verlassen.

SCHWÄBISCH GMÜND (ml). Mit großem Bedauern bestätigte der Pressesprecher der Stadtverwaltung, Markus Herrmann, gestern eine entsprechende Anfrage der Rems-​Zeitung. Als die Wiedmanns mit der Bitte um Auflösung des eigentlich noch bis März 2017 laufenden Vertrages auf die Stadt zugekommen seien, habe man durchaus versucht, sie zum Bleiben zu überreden. Waren doch sowohl die Stadt als auch die Besucher mit dem Restaurant sehr zufrieden, was auch durch entsprechende Auszeichnungen belegt ist.
Doch die Zukunftspläne der Wiedmanns sind offenbar fest und sie haben nichts mit der Fuggerei zu tun. Gestern hatte das Restaurant Ruhetag, so dass es nicht möglich war, das Pächter-​Ehepaar zu den Gründen ihres Abgangs und seiner Ziele im kommenden Jahr zu befragen.
„Wir werden das Thema nach den Sommerferien mit den Fraktionsvorsitzenden ansprechen, um so schnell wie möglich den Fortgang der Dinge zu regeln“, sagt Markus Herrmann, wobei er sich keine Sorgen macht, dass das Haus nicht auf dem gewohnten Niveau weiter betrieben werden könnte: „Das ist ein tolles Objekt in guter Lage mit hervorragendem Ruf, da würde ich mich wundern, wenn es nicht viele Interessenten gäbe“. Da sei die Verwaltung bei der Wiederverpachtung des Stadtgartens weitaus gespannter gewesen, und auch da habe es schließlich eine ordentliche Auswahl gegeben.
 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen