Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung
Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung

Anzeige

Lokalnachrichten

» Ostalbkreis | Samstag, 17. Mai 2014

Renz-​Gruppe stellt sich neu auf

Eine Gruppe von privaten Unternehmern hat die Geschäftsanteile der Heubacher Traditionsfirma Chr. Renz GmbH übernommen. Geschäftsführer, Michael Schubert (42), gehört zum Kreis der neuen Gesellschafter und ist weiterhin für Verkauf, Marketing und Entwicklung verantwortlich. Neu hinzu kommt Georg Saint-​Denis (49), der als CEO der zukünftigen Geschäftsführung der Renz Gruppe vorstehen wird. Das Management Team soll in den kommenden Monaten durch einen CFO ergänzt werden.

HEUBACH. Renz, ein über 100-​jähriges mittelständiges Familienunternehmen stellt mit etwa 300 Mitarbeitern weltweit, davon 160 am Stammsitz in Heubach, Stanz– Binde– und Laminiersysteme und Verbrauchsmaterial mit einem breiten Anwendungsbereich vom Büro bis hin zur papierverarbeitende Industrie her. Mit dem Einstieg der Manager wird die seit längerem vorbereitete Nachfolgeregelung erfolgreich abgeschlossen.
Geschäftsführer Michael Schubert: „Ich freue mich, dass es uns gelungen ist eine Gruppe von erfahrenen und aktiven Managern zu finden, mit denen eine nachhaltig erfolgreiche Entwicklung der Unternehmensgruppe möglich ist. Die gleichzeitige, signifikante Stärkung des Eigenkapitals ist die Basis zur Neuausrichtung des Unternehmens und eröffnet weitere Wachstumspotentiale für die Unternehmensgruppe.“
Der scheidende Mehrheits-​Gesellschafter der Chr. Renz GmbH, Peter Renz, hatte sich bereits 2012 aus dem operativen Geschäft zurückgezogen und bleibt der Unternehmensgruppe als Beirat und Berater erhalten. „Mit dem Investoreneinstieg beginnt für die Unternehmensgruppe Renz ein neues Zeitalter und eröffnet zudem erhebliche Wachstumsmöglichkeiten, die bis dato für uns so nicht erreichbar waren. Ich freue mich, dass ich diesen Grundstein für die weitere erfolgreiche Entwicklung meines Lebenswerkes legen konnte“ kommentiert Peter Renz den Investoreneinstieg.
Die neuen Gesellschafter der Renz-​Gruppe haben sich auf langfristige und aktiv begleitete Investitionen in mittelständische Unternehmen spezialisiert. Im Fokus befinden sich insbesondere anstehende Nachfolgeregelungen.
Vor dem Hintergrund der umfangreichen Managementerfahrung können auch schwierige Unternehmenssituationen bewältigt und nachhaltiges Wachstum generiert werden.
Geschäftsführer Georg Saint-​Denis bringt aus langjährigen Führungspositionen in der Automobilzulieferindustrie eine breite Erfahrung und moderne Managementwerkzeuge mit. „Renz als traditionelles und zugleich innovatives Unternehmen mit internationaler Ausrichtung bietet für uns die Möglichkeit, unsere Wachstums– und Wertsteigerungsstrategie mit dem Ziel der Entwicklung von Renz zum nachhaltigen Marktführer in seiner Branche und branchennahen Geschäftsfeldern umzusetzen“, so Saint-​Denis.
„Ich bin hier ausgesprochen freundlich von den Mitarbeitern empfangen worden und spüre von Anfang an große Unterstützung und Vertrauen. Dies ist für mich eine Verpflichtung“, beschreibt Saint-​Denis seine ersten Eindrücke. Die Firma Renz als attraktiven Arbeitgeber weiter zu stärken und Arbeitsplätze zu erhalten ist denn auch sein vorrangiges Ziel.

 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Lokalnachrichten

» Ostalbkreis | Samstag, 17. Mai 2014

Renz-​Gruppe stellt sich neu auf

Eine Gruppe von privaten Unternehmern hat die Geschäftsanteile der Heubacher Traditionsfirma Chr. Renz GmbH übernommen. Geschäftsführer, Michael Schubert (42), gehört zum Kreis der neuen Gesellschafter und ist weiterhin für Verkauf, Marketing und Entwicklung verantwortlich. Neu hinzu kommt Georg Saint-​Denis (49), der als CEO der zukünftigen Geschäftsführung der Renz Gruppe vorstehen wird. Das Management Team soll in den kommenden Monaten durch einen CFO ergänzt werden.

HEUBACH. Renz, ein über 100-​jähriges mittelständiges Familienunternehmen stellt mit etwa 300 Mitarbeitern weltweit, davon 160 am Stammsitz in Heubach, Stanz– Binde– und Laminiersysteme und Verbrauchsmaterial mit einem breiten Anwendungsbereich vom Büro bis hin zur papierverarbeitende Industrie her. Mit dem Einstieg der Manager wird die seit längerem vorbereitete Nachfolgeregelung erfolgreich abgeschlossen.
Geschäftsführer Michael Schubert: „Ich freue mich, dass es uns gelungen ist eine Gruppe von erfahrenen und aktiven Managern zu finden, mit denen eine nachhaltig erfolgreiche Entwicklung der Unternehmensgruppe möglich ist. Die gleichzeitige, signifikante Stärkung des Eigenkapitals ist die Basis zur Neuausrichtung des Unternehmens und eröffnet weitere Wachstumspotentiale für die Unternehmensgruppe.“
Der scheidende Mehrheits-​Gesellschafter der Chr. Renz GmbH, Peter Renz, hatte sich bereits 2012 aus dem operativen Geschäft zurückgezogen und bleibt der Unternehmensgruppe als Beirat und Berater erhalten. „Mit dem Investoreneinstieg beginnt für die Unternehmensgruppe Renz ein neues Zeitalter und eröffnet zudem erhebliche Wachstumsmöglichkeiten, die bis dato für uns so nicht erreichbar waren. Ich freue mich, dass ich diesen Grundstein für die weitere erfolgreiche Entwicklung meines Lebenswerkes legen konnte“ kommentiert Peter Renz den Investoreneinstieg.
Die neuen Gesellschafter der Renz-​Gruppe haben sich auf langfristige und aktiv begleitete Investitionen in mittelständische Unternehmen spezialisiert. Im Fokus befinden sich insbesondere anstehende Nachfolgeregelungen.
Vor dem Hintergrund der umfangreichen Managementerfahrung können auch schwierige Unternehmenssituationen bewältigt und nachhaltiges Wachstum generiert werden.
Geschäftsführer Georg Saint-​Denis bringt aus langjährigen Führungspositionen in der Automobilzulieferindustrie eine breite Erfahrung und moderne Managementwerkzeuge mit. „Renz als traditionelles und zugleich innovatives Unternehmen mit internationaler Ausrichtung bietet für uns die Möglichkeit, unsere Wachstums– und Wertsteigerungsstrategie mit dem Ziel der Entwicklung von Renz zum nachhaltigen Marktführer in seiner Branche und branchennahen Geschäftsfeldern umzusetzen“, so Saint-​Denis.
„Ich bin hier ausgesprochen freundlich von den Mitarbeitern empfangen worden und spüre von Anfang an große Unterstützung und Vertrauen. Dies ist für mich eine Verpflichtung“, beschreibt Saint-​Denis seine ersten Eindrücke. Die Firma Renz als attraktiven Arbeitgeber weiter zu stärken und Arbeitsplätze zu erhalten ist denn auch sein vorrangiges Ziel.

 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen