Startseite REMS-ZEITUNG – Freitag, 29. Juli 2016 Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Montag, 26. Mai 2014

Württembergischer Landessportbund tagt zwei Tage lang beim Landessportbundtag in Schwäbisch Gmünd

Galerie (1 Bild)

Viel Prominenz weilt derzeit in Gmünd, viele Verbände nutzen die Gartenschau, um ihre Tagungen abzuhalten. So auch der Württembergische Landessportbund. Am Freitag und am Samstag waren die Vertreter des württembergischen Sportes in der Stauferstadt. Gäste und Gastgeber haben es genossen.

Am Freitag würdigten Redner aus Sport und Politik im Festsaal des Predigers die Arbeit des Württembergischen Landessportbundes (WLSB). Vereine aus dem Gmünder Raum zeigten auf der Bühne, welche Freude an der Bewegung es in Gmünd gibt. Sportakrobatik zeigte die Gruppe aus Hofherrnweiler. Die Suebia Gymnastics und TV Wetzgau stellten turnerische, gymnastische und tänzerische Elemente in einer schönen Aufführung vor. Stargast des Abends war zweifellos DOSB-​Präsident Alfons Hörmann.
Am Samstag begrüßte ein bestens aufgelegter Oberbürgermeister Richard Arnold die Gäste im Stadtgarten. „Die Landestagung des WLSB adelt Schwäbisch Gmünd zu Zeiten der Landesgartenschau“, so das Stadtoberhaupt. Arnold zeigte sich dankbar, dass der Landesverband stets ein guter Partner sei. Beispielhaft nannte er die 2012 mit WLSB–Unterstützung eingerichtete erste Kindersportschule (KiSS) des Ostalbkreises, die Jugendmeile und die neue K 75-​Skisprungschanze in Degenfeld. Ebenso ging er auf die Kletterschmiede und das Vereinssportzentrum des TSB Gmünd ein.
Ein Grußwort sprach für den Landessportverband Baden-​Württemberg dessen Vizepräsident Heinz Janalik. Das Totengedenken von WLSB–Präsident Klaus Tappeser wurde von Remo Steiner an der Trompete mit dem Largo aus der Oper „Xerxes“ umrahmt.
Er ist das Gesicht des Turnsports in Württemberg, er war von 1996 bis 2012 der Präsident des Schwäbischen Turnerbundes, seit 2000 ist er der Präsident des Deutschen Turnerbundes. Und Rainer Brechtken war auch von 2004 bis 2013 Vizepräsident des WLSB, wofür es viel Dank und Lob des Präsidenten Klaus Tappeser gab, der nicht verhehlte, dass es auch intensive Diskussionen zwischen den beiden gab, die jedoch der Freundschaft und Verbundenheit keinen Abbruch taten.
Bereits im Mai 2003 wurde dem Sportfunktionär die Verdienstmedaille des Landes Baden-​Württemberg verliehen, am Samstag durfte er aus den Händen des WLSB–Präsidenten die höchste Ehrung des Landesverbandes entgegennehmen, den WLSB–Ehrenring. In seiner Laudatio würdigte Klaus Tappeser die Leistungen Brechtkens in den verschiedenen Funktionen, die er in den vergangenen Jahrzehnten innehatte. Der frühere Parlamentarische Staatssekretär bedankte sich sichtlich erfreut, aber auch bewegt für die hohe Auszeichnung, die Ansporn sei, so der Geehrte, für den Sport, insbesondere das Turnen weiterzuarbeiten.
Mit der umfangreichen Delegiertenversammlung am Samstagnachmittag, den Geschäftsberichten und dem Kassenbericht sowie der Entlastung, der Verabschiedung des Doppelhaushaltes 2014/​2015 sowie eines Schlusswortes des Präsidenten Klaus Tappeser endeten zwei spannende, arbeitsreiche, aber auch festliche Tage in der Landesgartenschaustadt Schwäbisch Gmünd. Gmünd hat sich nach einhelliger Meinung der Vorstandschaft des WLSB von seiner besten Seite gezeigt und als Gastgeber weiterer Veranstaltungen empfohlen.

 

QR-Code
remszeitung.de/2014/5/26/wuerttembergischer-landessportbund-tagt-zwei-tage-lang-beim-landessportbundtag-in-schwaebisch-gmuend/