Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung
Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung

Anzeige

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Montag, 16. Februar 2015

Pkw ausgebrannt, Fahrer bei Löschversuchen verletzt

Galerie (3 Bilder)

Ein Opel Vivaro fing am Montagmorgen in Gmünd im Kiesäcker unvermittelt Feuer und brannte sehr schnell nahezu komplett aus.

Die Feuerwehr war in wenigen Minuten am Brandort und löschte dann schnell, dennoch wurden einige Garagen oberflächlich in Mitleidenschaft gezogen. Der Opel war am Morgen bereits eine kurze Strecke unterwegs gewesen, als er kurz vor sieben Uhr im Sommerrain abgestellt wurde. Der Fahrer verließ das Fahrzeug kurz, als er zurückkam hatte sich, ausgehend vom Motorraum, ein Brand entwickelt, den der Fahrer noch selbst zu löschen versuchte, was ihm allerdings nicht gelang. Die mit elf Mann ausgerückte Gmünder Feuerwehr löschte den Brand dann schnell, bis dahin waren drei von sechs nebeneinander liegende Garagen und ein geparkter VW Lupo beschädigt worden. Durch die starke Hitzeentwicklung des brennenden Opels waren jeweils die Garagentore betroffen, im Inneren der Garagen wurde nichts beschädigt. Der 40-​jährige Fahrzeughalter erlitt bei seinen Löschversuchen eine Rauchgasvergiftung, zu deren Behandlung er mit einem Rettungswagen in die Stauferklinik eingeliefert wurde. Der Brand am Opel war nach den Feststellungen am Brandort durch einen technischen Defekt ausgebrochen. Der Schaden wurde auf insgesamt rund 25000 Euro geschätzt.
 

Aktuelle Beiträge im Ressort Schwäbisch Gmünd

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Montag, 16. Februar 2015

Pkw ausgebrannt, Fahrer bei Löschversuchen verletzt

Galerie (3 Bilder)

Ein Opel Vivaro fing am Montagmorgen in Gmünd im Kiesäcker unvermittelt Feuer und brannte sehr schnell nahezu komplett aus.

Die Feuerwehr war in wenigen Minuten am Brandort und löschte dann schnell, dennoch wurden einige Garagen oberflächlich in Mitleidenschaft gezogen. Der Opel war am Morgen bereits eine kurze Strecke unterwegs gewesen, als er kurz vor sieben Uhr im Sommerrain abgestellt wurde. Der Fahrer verließ das Fahrzeug kurz, als er zurückkam hatte sich, ausgehend vom Motorraum, ein Brand entwickelt, den der Fahrer noch selbst zu löschen versuchte, was ihm allerdings nicht gelang. Die mit elf Mann ausgerückte Gmünder Feuerwehr löschte den Brand dann schnell, bis dahin waren drei von sechs nebeneinander liegende Garagen und ein geparkter VW Lupo beschädigt worden. Durch die starke Hitzeentwicklung des brennenden Opels waren jeweils die Garagentore betroffen, im Inneren der Garagen wurde nichts beschädigt. Der 40-​jährige Fahrzeughalter erlitt bei seinen Löschversuchen eine Rauchgasvergiftung, zu deren Behandlung er mit einem Rettungswagen in die Stauferklinik eingeliefert wurde. Der Brand am Opel war nach den Feststellungen am Brandort durch einen technischen Defekt ausgebrochen. Der Schaden wurde auf insgesamt rund 25000 Euro geschätzt.
 

Aktuelle Beiträge im Ressort Schwäbisch Gmünd

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen