Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung
Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung

Anzeige

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Donnerstag, 14. Mai 2015

Die Rems-​Zeitung setzt 1000 Euro Belohnung für Ergreifung des Brandstifters aus

Galerie (6 Bilder)

Der Stadtteil Bettringen befindet sich nach mittlerweile 15 Brandstiftungen seit Ostern in einem Angst– und Schockzustand. Die Rems-​Zeitung erlebt im Gespräch mit den Betroffenen, Opfern und Helfern viel Rat– und Fassungslosigkeit. Daher hat sich die Gmünder Heimatzeitung zu einem ungewöhnlichen Schritt entschieden.

Für Hinweise, die zur Ergreifung des oder der Feuerteufel führen, setzt die Rems-​Zeitung eine Belohnung von 1000 Euro aus. Weitere Mitstreiter sind natürlich herzlich willkommen. Die Drähte der Ermittlungsarbeit laufen dazu bei der Krininalpolizei des Polizeipräsidiums in Aalen (Tel. 07171/​5800) zusammen. Beim jüngsten Großbrand in Bettringen, der das Familienunternehmen Holzbau Maier traf, sahen wir Bürger, die vor Wut und Angst weinten. Zwischenzeitlich gibt es neben der Spur der Zerstörung von etlichen Gebäuden auch schon vier verletzte Helfer und sogar lebensbedrohliche Situationen. Viele Menschen im Stadtteil finden kaum noch Schlaf, verabreden sich in der Nachbarschaft schon zu „Wachdiensten“. Die freiwilligen Feuerwehrleute stehen an der Grenze ihrer physischen und psychischen Leistungskraft. Daher die Idee mit der Belohnung, um auch einen Impuls für Mitgefühl zu setzen, zumal schon bei weitaus kleineren Delikten solche Belohnungen für die Aufklärung krimineller Taten ausgesetzt waren.
 

Aktuelle Beiträge im Ressort Schwäbisch Gmünd

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Donnerstag, 14. Mai 2015

Die Rems-​Zeitung setzt 1000 Euro Belohnung für Ergreifung des Brandstifters aus

Galerie (6 Bilder)

Der Stadtteil Bettringen befindet sich nach mittlerweile 15 Brandstiftungen seit Ostern in einem Angst– und Schockzustand. Die Rems-​Zeitung erlebt im Gespräch mit den Betroffenen, Opfern und Helfern viel Rat– und Fassungslosigkeit. Daher hat sich die Gmünder Heimatzeitung zu einem ungewöhnlichen Schritt entschieden.

Für Hinweise, die zur Ergreifung des oder der Feuerteufel führen, setzt die Rems-​Zeitung eine Belohnung von 1000 Euro aus. Weitere Mitstreiter sind natürlich herzlich willkommen. Die Drähte der Ermittlungsarbeit laufen dazu bei der Krininalpolizei des Polizeipräsidiums in Aalen (Tel. 07171/​5800) zusammen. Beim jüngsten Großbrand in Bettringen, der das Familienunternehmen Holzbau Maier traf, sahen wir Bürger, die vor Wut und Angst weinten. Zwischenzeitlich gibt es neben der Spur der Zerstörung von etlichen Gebäuden auch schon vier verletzte Helfer und sogar lebensbedrohliche Situationen. Viele Menschen im Stadtteil finden kaum noch Schlaf, verabreden sich in der Nachbarschaft schon zu „Wachdiensten“. Die freiwilligen Feuerwehrleute stehen an der Grenze ihrer physischen und psychischen Leistungskraft. Daher die Idee mit der Belohnung, um auch einen Impuls für Mitgefühl zu setzen, zumal schon bei weitaus kleineren Delikten solche Belohnungen für die Aufklärung krimineller Taten ausgesetzt waren.
 

Aktuelle Beiträge im Ressort Schwäbisch Gmünd

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen