Startseite Sonntag, 26. Juni 2016 Facebook Google+ Twitter RSS Kontakt

Anzeige

Lokalnachrichten

» Ostalbkreis | Dienstag, 02. Juni 2015

Lorenz Schmid ist heute in „Mein Traumjob – die Chance meines Lebens“ zu sehen

Galerie (1 Bild)

Als Lorenz Schmid aus Weilerstoffel die Möglichkeit bekam, bei der RTL II-​Doku-​Soap „Mein Traumjob – die Chance meines Lebens“ mitzumachen, zögerte er nicht lange. Die Aussicht auf einen Ausbildungsplatz als Koch im Nobelrestaurant „Speisemeisterei“ war zu verlockend.

WALDSTETTEN-​WEILERSTOFFEL (nb). Vielleicht hatte die Großmutter des 20-​Jährigen ja eine Vorahnung, als sie einmal zu ihm sagte: „Du wirst mal als Fernsehkoch im Fernsehen zu sehen sein.“
Zumindest am heutigen Tag trifft dies ein kleines bisschen zu. Lorenz Schmid wird ab 15.05 Uhr auf RTL II zu sehen sein. Verfolgen wird er die Sendung – gedreht wurde bereits Ende März – von zuhause aus. Das ist seit Kindesbeinen Weilerstoffel, genauer gesagt der Landgasthof Hölzle. Hier hat sie irgendwie auch angefangen, die Geschichte eines jungen Mannes, der nach der Realschule zunächst für ein dreiviertel Jahr ein soziales Praktikum in Togo absolvierte und dann eine kaufmännische Ausbildung bei einem Betrieb in Göppingen machte. Die Arbeitszeiten, so erklärt er, seien in dieser Branche besser als in der Gastronomie.
Und auch wenn sich daran wenig geändert hat – die Einstellung, die Lorenz Schmid zu seiner Zukunft und zu seinen beruflichen Plänen hat, ist eine andere geworden. Und als er sich Gedanken darüber machte, wie es nach Abschluss seiner Ausbildung als Groß– und Außenhandelskaufmann weitergeht, kam er zum Entschluss, eine weitere Ausbildung zu absolvieren: als Koch.
Schmid informierte sich im Internet und schickte eine Bewerbung unter anderem an die Speisemeisterei in Stuttgart. Zunächst kam keine Antwort; im Februar dann – als Lorenz Schmid gemeinsam mit seiner Mutter in dem Restaurant essen ging, hakte er nach und bekam prompt einen Termin zum Probearbeiten. Verbunden aber mit der Frage, ob er an einem Casting teilnehmen möchte, das im Fernsehen ausgestrahlt wird. In der RTL II-​Doku-​Soap „Mein Traumjob – die Chance meines Lebens“ erhalten pro Folge drei Bewerber die Option auf ihre absolute Lieblingsstelle; „Traumjob Koch“ lautet der Titel der heutigen Sendung. Nachdem ein Filmteam am 23. März zunächst ein paar Stunden zu Gast in Weilerstoffel war und dort Teilnehmer Lorenz im Landgasthof Hölzle filmte, ging’s einen Tag später in Stuttgart weiter, wo die Bewerber verschiedene Aufgaben erfüllen mussten – Gemüseschneiden auf Zeit war nur eine von vielen Hürden.
Am Abend zuvor wurde den Teilnehmern zudem telefonisch mitgeteilt, dass sie ein Menü kochen müssen; die Wahl der Hauptspeise war ihnen überlassen. Lorenz Schmid entschied sich für Bärlauch-​Cordon Bleu mit Röstkartoffeln und Wildkräutersalat – die Wildkräuter stammten aus dem heimischen Garten in Weilerstoffel – und brachte die benötigten Zutaten am nächsten Tag mit. Gekocht wurde in einer Showküche eines Leonberger Möbelhauses; bewertet wurde das zubereitete Menü von Markus Eberhardinger, Küchenchef des noblen Gourmettempels „Speisemeisterei“, dessen Chef übrigens der RTL II-​Kochprofi Frank Oehler ist. Beim Dessert wurden verschiedene Zutaten bereitgestellt, die zu einem leckeren Nachtisch verarbeitet werden mussten.
Wie das Menü Markus Eberhardinger geschmeckt hat und ob Lorenz Schmid die Ausbildungsstelle als Koch-​Azubi in der Stuttgarter „Speisemeisterei“ bekommen hat, das wird heute Mittag zu erfahren sein – ab 15.05 Uhr auf RTL II.
Unabhängig davon scheint der 20-​Jährige nun zu wissen, was er möchte. Als Koch gebe es sehr viele Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln, sagt er. Gut kann er sich vorstellen, auch mal ins Ausland zu gehen. „Gekocht und gegessen wird schließlich überall auf der Welt.“ Und was isst er selbst am liebsten? „Ich ess eigentlich alles, was mir so in die Quere kommt“, erklärt Lorenz Schmid. Vielleicht liegt’s ja am Sport, dass man ihm die Freude am essen nicht ansieht – er kickt beim TSGV Waldstetten und macht außerdem Fitness.
Heute Nachmittag aber hat er weder Zeit zum kochen, noch zum Sport treiben – da wird RTL II geguckt. Gemeinsam mit den Geschwistern und der Mutter.

 

Aktuelle Beiträge im Ressort Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Ostalbkreis | Dienstag, 02. Juni 2015

Lorenz Schmid ist heute in „Mein Traumjob – die Chance meines Lebens“ zu sehen

Galerie (1 Bild)

Als Lorenz Schmid aus Weilerstoffel die Möglichkeit bekam, bei der RTL II-​Doku-​Soap „Mein Traumjob – die Chance meines Lebens“ mitzumachen, zögerte er nicht lange. Die Aussicht auf einen Ausbildungsplatz als Koch im Nobelrestaurant „Speisemeisterei“ war zu verlockend.

WALDSTETTEN-​WEILERSTOFFEL (nb). Vielleicht hatte die Großmutter des 20-​Jährigen ja eine Vorahnung, als sie einmal zu ihm sagte: „Du wirst mal als Fernsehkoch im Fernsehen zu sehen sein.“
Zumindest am heutigen Tag trifft dies ein kleines bisschen zu. Lorenz Schmid wird ab 15.05 Uhr auf RTL II zu sehen sein. Verfolgen wird er die Sendung – gedreht wurde bereits Ende März – von zuhause aus. Das ist seit Kindesbeinen Weilerstoffel, genauer gesagt der Landgasthof Hölzle. Hier hat sie irgendwie auch angefangen, die Geschichte eines jungen Mannes, der nach der Realschule zunächst für ein dreiviertel Jahr ein soziales Praktikum in Togo absolvierte und dann eine kaufmännische Ausbildung bei einem Betrieb in Göppingen machte. Die Arbeitszeiten, so erklärt er, seien in dieser Branche besser als in der Gastronomie.
Und auch wenn sich daran wenig geändert hat – die Einstellung, die Lorenz Schmid zu seiner Zukunft und zu seinen beruflichen Plänen hat, ist eine andere geworden. Und als er sich Gedanken darüber machte, wie es nach Abschluss seiner Ausbildung als Groß– und Außenhandelskaufmann weitergeht, kam er zum Entschluss, eine weitere Ausbildung zu absolvieren: als Koch.
Schmid informierte sich im Internet und schickte eine Bewerbung unter anderem an die Speisemeisterei in Stuttgart. Zunächst kam keine Antwort; im Februar dann – als Lorenz Schmid gemeinsam mit seiner Mutter in dem Restaurant essen ging, hakte er nach und bekam prompt einen Termin zum Probearbeiten. Verbunden aber mit der Frage, ob er an einem Casting teilnehmen möchte, das im Fernsehen ausgestrahlt wird. In der RTL II-​Doku-​Soap „Mein Traumjob – die Chance meines Lebens“ erhalten pro Folge drei Bewerber die Option auf ihre absolute Lieblingsstelle; „Traumjob Koch“ lautet der Titel der heutigen Sendung. Nachdem ein Filmteam am 23. März zunächst ein paar Stunden zu Gast in Weilerstoffel war und dort Teilnehmer Lorenz im Landgasthof Hölzle filmte, ging’s einen Tag später in Stuttgart weiter, wo die Bewerber verschiedene Aufgaben erfüllen mussten – Gemüseschneiden auf Zeit war nur eine von vielen Hürden.
Am Abend zuvor wurde den Teilnehmern zudem telefonisch mitgeteilt, dass sie ein Menü kochen müssen; die Wahl der Hauptspeise war ihnen überlassen. Lorenz Schmid entschied sich für Bärlauch-​Cordon Bleu mit Röstkartoffeln und Wildkräutersalat – die Wildkräuter stammten aus dem heimischen Garten in Weilerstoffel – und brachte die benötigten Zutaten am nächsten Tag mit. Gekocht wurde in einer Showküche eines Leonberger Möbelhauses; bewertet wurde das zubereitete Menü von Markus Eberhardinger, Küchenchef des noblen Gourmettempels „Speisemeisterei“, dessen Chef übrigens der RTL II-​Kochprofi Frank Oehler ist. Beim Dessert wurden verschiedene Zutaten bereitgestellt, die zu einem leckeren Nachtisch verarbeitet werden mussten.
Wie das Menü Markus Eberhardinger geschmeckt hat und ob Lorenz Schmid die Ausbildungsstelle als Koch-​Azubi in der Stuttgarter „Speisemeisterei“ bekommen hat, das wird heute Mittag zu erfahren sein – ab 15.05 Uhr auf RTL II.
Unabhängig davon scheint der 20-​Jährige nun zu wissen, was er möchte. Als Koch gebe es sehr viele Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln, sagt er. Gut kann er sich vorstellen, auch mal ins Ausland zu gehen. „Gekocht und gegessen wird schließlich überall auf der Welt.“ Und was isst er selbst am liebsten? „Ich ess eigentlich alles, was mir so in die Quere kommt“, erklärt Lorenz Schmid. Vielleicht liegt’s ja am Sport, dass man ihm die Freude am essen nicht ansieht – er kickt beim TSGV Waldstetten und macht außerdem Fitness.
Heute Nachmittag aber hat er weder Zeit zum kochen, noch zum Sport treiben – da wird RTL II geguckt. Gemeinsam mit den Geschwistern und der Mutter.

 

Aktuelle Beiträge im Ressort Ostalbkreis