Startseite REMS-ZEITUNG – Freitag, 29. Juli 2016 Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Donnerstag, 14. Januar 2016

18-​jährige aus Bettringen war eines der Opfer am Kölner Hauptbahnhof

Eine junge Gmünderin war eines Opfer am Kölner Hauptbahnhof. Im Gespräch mit der Rems-​Zeitung schildert sie ihre Erlebnisse, warnt im gleichen Atemzug aber davor, nun pauschal Vorurteile gegenüber allen Flüchtlingen und Migranten zu haben.

Es hätte ein schönes Erlebnis werden sollen – und dann wurde daraus ein Alptraum! Eine 18-​jährige aus Bettringen wollte in Köln gut gelaunt ins neue Jahr starten. Beim Warten auf den Zug wurde sie dann aber, wie so viele andere Frauen auch, von einer Männergruppe umzingelt, unsittlich berührt und herumgeschubst. Nachdem sie die Männer letztlich doch abschütteln und sich in einen anderen Teil des Bahnhofs retten konnte, wo auch die Polizei präsent war, stellte die junge Frau fest, dass in ihrer Handtasche der Geldbeutel fehlte.

(mehr dazu in der Rems-​Zeitung vom 14. Januar 2016)

 

QR-Code
remszeitung.de/2016/1/14/18-jaehrige-aus-bettringen-war-eines-der-opfer-am-koelner-hauptbahnhof/