Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung
Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung

Anzeige

Lokalnachrichten

» Ostalbkreis | Montag, 28. März 2016

Dank für Engagement von Peter Seyfried bei den Mayors for Peace

Galerie (1 Bild)

Bei der Mitgliederversammlung der Friedenswerkstatt Mutlangen verabschiedete sich Bürgermeister Peter Seyfried. Und Dekanin Ursula Richter besuchte in ihrem Amt das erste Mal die Pressehütte. Gemeinsam unterzeichneten Sie einen Brief an Außenminister Steinmeier anlässlich eines bevorstehenden G7-​Treffens.

Formal fing die Mitgliederversammlung an, Kassenbericht und Vorstandswahl. Die Vorstandsmitglieder Wolfgang Schlupp-​Hauck, Uwe Glund, Volker Nick und Lotte Rodi wurden in ihren Ämtern bestätigt. Doch dann folgte der persönliche Teil. Der alte und neue Vorsitzende der Friedenswerkstatt Wolfgang Schlupp-​Hauck, dankte Bürgermeister Seyfried, sein Engagement bei den Mayors for Peace. Schlupp-​Hauck überreichte einen Ginkgo-​Setzling. Er stammt von einem Baum der den Atombombenabwurf auf Hiroshima überlebt hat. Zusammen mit diesem Friedenssymbol übergab er dem Bürgermeister auch ein Dankesschreiben des Bürgermeisters aus Hiroshima Matsui. Seit 2004 ist Bürgermeister Seyfried bei den Mayors for Peace aktiv und warb Mitglieder, unterzeichnete Appelle an Politiker. So auch wieder bei der Mitgliederversammlung. Ausführlicher Bericht am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Lokalnachrichten

» Ostalbkreis | Montag, 28. März 2016

Dank für Engagement von Peter Seyfried bei den Mayors for Peace

Galerie (1 Bild)

Bei der Mitgliederversammlung der Friedenswerkstatt Mutlangen verabschiedete sich Bürgermeister Peter Seyfried. Und Dekanin Ursula Richter besuchte in ihrem Amt das erste Mal die Pressehütte. Gemeinsam unterzeichneten Sie einen Brief an Außenminister Steinmeier anlässlich eines bevorstehenden G7-​Treffens.

Formal fing die Mitgliederversammlung an, Kassenbericht und Vorstandswahl. Die Vorstandsmitglieder Wolfgang Schlupp-​Hauck, Uwe Glund, Volker Nick und Lotte Rodi wurden in ihren Ämtern bestätigt. Doch dann folgte der persönliche Teil. Der alte und neue Vorsitzende der Friedenswerkstatt Wolfgang Schlupp-​Hauck, dankte Bürgermeister Seyfried, sein Engagement bei den Mayors for Peace. Schlupp-​Hauck überreichte einen Ginkgo-​Setzling. Er stammt von einem Baum der den Atombombenabwurf auf Hiroshima überlebt hat. Zusammen mit diesem Friedenssymbol übergab er dem Bürgermeister auch ein Dankesschreiben des Bürgermeisters aus Hiroshima Matsui. Seit 2004 ist Bürgermeister Seyfried bei den Mayors for Peace aktiv und warb Mitglieder, unterzeichnete Appelle an Politiker. So auch wieder bei der Mitgliederversammlung. Ausführlicher Bericht am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen