Samstag, 25. Juni 2016

Anzeige

Lokalnachrichten

» Sport | Freitag, 04. März 2016

FC Normannia Gmünd startet mit dem Heimspiel gegen Laupheim am Samstag in die restliche Rückrunde

Nach über drei Monaten Winterpause bestreiten die Gmünder Normannen am Samstag ihr erstes Punktspiel im Jahr 2016. Mit dem Tabellenelften Olympia Laupheim erwartet man laut Trainer Beniamino Molinari eine „recht unbequeme Mannschaft, die weniger Gegentore kassiert hat als wir“. Anpfiff im Schwerzer ist um 15 Uhr.

„Wir können insgesamt zufrieden sein, weil wir jede Einheit nach Plan durchziehen konnten“, sagt der FCN–Trainer Beniamino Molinari über die Winter-​Vorbereitung. „Und haben den Eindruck, dass die Jungs fit sind.“ Gewissheit, ob dieser Eindruck nicht täuscht, gibt es am Samstag, wenn es gegen Olympia Laupheim erstmals wieder um drei Punkte geht. „Nach dem ersten Spiel wissen wir mehr“, so Molinari weiter, der deshalb auch von einer dementsprechenden Anspannung im und um das Normannia-​Teams spricht. Entspannter macht Molinari auch die geglückte 4:0-Generalprobe beim Ligakonkurrenten SV Böblingen nicht: „Das war okay, bringt uns aber am Samstag nichts. Ein Punktspiel ist noch einmal etwas ganz anderes als ein Test.“
Mehr in der Printausgabe der RZ.
 

Lokalnachrichten

» Sport | Freitag, 04. März 2016

FC Normannia Gmünd startet mit dem Heimspiel gegen Laupheim am Samstag in die restliche Rückrunde

Nach über drei Monaten Winterpause bestreiten die Gmünder Normannen am Samstag ihr erstes Punktspiel im Jahr 2016. Mit dem Tabellenelften Olympia Laupheim erwartet man laut Trainer Beniamino Molinari eine „recht unbequeme Mannschaft, die weniger Gegentore kassiert hat als wir“. Anpfiff im Schwerzer ist um 15 Uhr.

„Wir können insgesamt zufrieden sein, weil wir jede Einheit nach Plan durchziehen konnten“, sagt der FCN–Trainer Beniamino Molinari über die Winter-​Vorbereitung. „Und haben den Eindruck, dass die Jungs fit sind.“ Gewissheit, ob dieser Eindruck nicht täuscht, gibt es am Samstag, wenn es gegen Olympia Laupheim erstmals wieder um drei Punkte geht. „Nach dem ersten Spiel wissen wir mehr“, so Molinari weiter, der deshalb auch von einer dementsprechenden Anspannung im und um das Normannia-​Teams spricht. Entspannter macht Molinari auch die geglückte 4:0-Generalprobe beim Ligakonkurrenten SV Böblingen nicht: „Das war okay, bringt uns aber am Samstag nichts. Ein Punktspiel ist noch einmal etwas ganz anderes als ein Test.“
Mehr in der Printausgabe der RZ.