Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Familientherapeutin Barbara Braun organisierte ein tolles Theaterstück im Sterntaler-​Kindergarten auf dem Hardt in Gmünd

Barbara Braun, die Familientherapeutin der „Lebenshilfe“, hatte jüngst eingeladen in den Schulkindergarten „Sterntaler“ zur Aufführung des Märchenspiels „Hänsel und Gretel“.

Freitag, 02. Oktober 2009
Rems-Zeitung, Redaktion
1 Minute 24 Sekunden Lesedauer

SCHWÄBISCH GMÜND (pm). Nach 29-​jähriger Tätigkeit bei der „Lebenshilfe“, hat sich Barbara Braun mit diesem Projekt von all den Kindern und Familien in die Ruhephase der Altersteilzeit verabschiedet. Im Turnraum des Sterntaler-​Kindergartens auf dem Hardt saßen über 100 Kinder und Erwachsene begeistert im Publikum.
Im April diesen Jahres hatte Barbara Braun die Idee, einigen Geschwisterkindern von „Handicap-​Kindern“ die Möglichkeit zu bieten, an einem Theaterstück mit zu wirken. Regelmäßig finden zudem Elterngesprächskreise statt. Eine feste Gruppe gibt es zum Thema: „Geschwisterkinder“. Sofort bekam Barbara Braun eine schnelle Zustimmung und Unterstützung für dieses Projekt aus dem Kreise dieser Arbeitsgruppe. Durch die finanzielle Zuwendungen der Sterntaler-​Stiftung konnte das Projekt in Angriff genommen werden. Kein geringerer als Hellfried Rödelberger, seines Zeichens Schauspieler und Sprachgestalter, konnte für das Vorhaben gewonnen werden. Mit großem Engagement nahm er die Herausforderung an, die Regie zu übernehmen.
Zum ersten Treffen im Mai kamen 14 Geschwisterkinder, die sich nach zurückhaltendem Beginn, und zum Teil bestehenden Vorurteilen, in 15 Proben immer mehr mit ihren Rollen auseinander setzten und letztlich begeisternd spielten. Nicht zuletzt die schönen Kostüme, das hervorragende Bühnenbild gestaltet von Herrn Rödelberger wie das Hexenhaus, der rauchende Backofen, ein echter Holzstall als Hänsels Gefängnis, trugen das übrige dazu bei, dass 140 Besucher ob groß oder klein ein unvergessliches Theaterstück erleben durften. Für die Geschwisterkinder war es ein überwältigendes Erlebnis, galt ihnen zumindest für kurze Zeit die volle Aufmerksamkeit aller Anwesenden, und sie konnten sehr viel Applaus entgegen nehmen. Anschließend sorgten die Eltern für ein abwechslungsreiches und schmackhaftes Büfett. Mit herzlichen Worten und Umarmungen wurde Barbara Braun von den Familien verabschiedet. Bei sonnigem Wetter und in fröhlicher Stimmung im Garten des Schulkindergartens „Sterntaler“, fand der Nachmittag seinen Ausklang. Barbara Braun ist allen Familien von Herzen dankbar für eine solch lange und vertrauensvolle Zeit miteinander. Und weil es „sooo“ schön war, ist eine weitere Aufführung des Märchenspiels am Ende der Herbstferien geplant. Darüber wird in Kürze informiert.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

4259 Aufrufe
337 Wörter
4659 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 4659 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2009/10/2/familientherapeutin-barbara-braun-organisierte-ein-tolles-theaterstuck-im-sterntaler-kindergarten-auf-dem-hardt-in-gmund/