Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Schwäbischer Albmarathon — Anmelde-​Endspurt

(pm). Der „Anmelde-​Endspurt“ für den 19. Sparkassen-​Alb-​Marathon in Schwäbisch Gmünd hat begonnen. Nur noch bis zum morgigen Samstag, 3. Oktober, sind die kostengünstigeren Voranmeldungen möglich.

Freitag, 02. Oktober 2009
Rems-Zeitung, Redaktion
1 Minute 44 Sekunden Lesedauer

Die Frist ist so gewählt, dass Anmeldebestätigungen rechtzeitig versendet und Adressänderungen oder ähnliche Probleme im Vorfeld geklärt werden können. Die um zwei Euro teurere Online-​Anmeldung ist bis Freitag, 23. Oktober, geöffnet. Nachmeldungen sind am Starttag (mit Nachmeldegebühr) natürlich ebenfalls möglich. Die DJK Gmünd empfiehlt jedoch die Voranmeldung, da sie Veranstalter und Startern in der Regel Zeit und Nerven spart. Vorangemeldete Teilnehmer, die zum Beispiel wegen einer Erkrankung nicht starten können, erhalten einen Startgutschein für das Folgejahr. Bisher sind 430 Anmeldungen bei den Organisatoren eingegangen. Davon nehmen 270 am Lauf über 50 km teil, was etwas weniger ist, als im Vorjahr zum selben Zeitpunkt. Dafür weisen der 25-​km-​Rechberglauf, der Zehn-​Kilometer-​Lauf und 30-​Kilometer-​Walking eine leichte Steigerung der Teilnehmerzahl gegenüber dem Vorjahr auf. Beim Schüler-​50-​Kilometer-​Stafettenlauf liegen die Anmeldungen sogar doppelt so hoch wie im Vorjahr. In all diesen Wettbewerben sagt die Erfahrung allerdings, dass sich viele Athleten erst im Oktober anmelden oder gar die Nachmeldegebühr am Veranstaltungstag in Kauf nehmen. Beim im Vorjahr neu eingeführten Zehn-​Kilometer-​Lauf ist der Veranstalter angesichts der Resonanz der anderen Läufe über die insgesamt geringe Voranmeldezahl von 38 aber doch verwundert. Von den Teilnehmern des regelmäßigen Alb-​Marathon-​Vorbereitungstrainings wurde dieser Lauf regelmäßig als „sehr schöne und reizvolle Strecke“ bezeichnet. Organisationsleiter Erich Wenzel: „Insgesamt handelt es sich um eine leichte Strecke. Sie ist deshalb speziell für Einsteiger und auch ältere Läufer geeignet, die sich die volle oder halbe Distanz noch nicht oder nicht mehr zutrauen. Auch die Zeit von 1:40 Stunden bis Zielschluss ist so gewählt, dass niemand befürchten braucht, er kommt nicht mehr in die Wertung“. Natürlich sind auch schnelle Mittelstreckenläufer herzlich willkommen.
In der „Nationenwertung“ freut sich die DJK Schwäbisch Gmünd diesmal über Teilnehmer aus elf Ländern. Vertreten sind vor allem Teilnehmer aus allen Ländern des Europacups (Deutschland, Schweiz, Österreich, Tschechien und Slowenien). Daneben hat sich bereits je ein Teilnehmer aus Frankreich, Luxemburg, Großbritannien, Polen, den Niederlanden, Indien und den USA angemeldet. Da der Inder Hirendra Kurani aus Uelzen anreist, dürfte der Teilnehmer mit der weitesten Anreise bisher John Tincher aus den USA sein. Nicht „ohne ein leises Lächeln“ geht deshalb ein besonderer Gruß in die Stadt Ypsilanti in Michigan.
Der Hauptlauf führt auf 50 km landschaftlich schöner Strecke über die Dreikaiserberge Hohenstaufen, Rechberg und Stuifen. Der Alb-​Marathon wird von der DJK Gmünd organisiert und ist die größte „Ultramarathonveranstaltung“ Süddeutschlands. Mehr Informationen und Fotos gibt es unter www​.alb​marathon​.de.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2147 Aufrufe
416 Wörter
5349 Tage 22 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 5349 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2009/10/2/schwabischer-albmarathon-anmelde-endspurt/