Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Fußball, Kreisliga A: Herlikofen baut Führung aus

(has). Nach sechs Siegen in Folge musste der TSV Mutlangen gestern beim TSV Essingen II mit 3:0 die Segel streichen. Weil auch der Tabellendritte, der FC Mögglingen, mit 0:4 in Deinbach unterlage, konnte Spitzenreiter Herlikofen mit einem 2:0 gegen Schechingen die Führung ausbauen.

Montag, 05. Oktober 2009
Rems-Zeitung, Redaktion
2 Minuten 23 Sekunden Lesedauer

Essingen II – Mutlangen 3:0 (0:0)
Die Gastgeber hatten schon in der ersten Hälfte wesentlich mehr Spielanteile und mehrere Chancen. So war das 1:0 nach dem Wechsel auch verdient, es folgte zwei Minuten später das 2:0 und erst danach kam Mutlangen etwas druckvoller nach vorne. Ein Konter in der 80. Minute besiegelte aber den Essinger Sieg. Tore: 1:0 Weinschenk (47.), 2:0 D. Liebhäußer (49.), 3:0 Roßner (80.).
Waldstetten – Hofherrnw. 1:4 (1:2)
Nur eine Halbzeit lang konnte Waldstetten Paroli bieten und lieferte den Gästen einen offenen Abtausch. Man ging auch in Führung, doch nach dem Ausgleich geriet man durch ein unglückliches Eigentor in Rückstand und danach lief für den TSGV nichts mehr zusammen. Am Ende war der Gästesieg auch in der Höhe verdient. Tore: 1:0 Sütci (10.), 1:1 Ilg (30.), 1:2 Eigentor (41.), 1:3 Loos (62.), 1:4 Miske (71.).
Bargau II – TV Straßdorf 2:4 (1:2)
Ein durchschnittliches Kreisliga-​A-​Spiel, das die Gäste völlig verdient gewannen. Zwar konnten die Bargauer immer wieder „ranschnuppern“ und auf einen Punkt hoffen, doch das auch nur deshalb, weil die Gäste nur wenige ihrer vielen Chancen verwerteten. So musste Straßdorf bis zur 86. Minute warten, ehe die Partie mit dem vierten Treffer entschieden war. Tore: 0:1 Yilmaz (8.), 1:1 Bundschu (30., FE), 1:2 Uzunovic (42.), 1;3 Neumann (57.), 2:3 Hofele (75.), 2:4 Yilmaz (86.).

SF Lorch – Spraitbach 0:2 (0:2)
Bei den Lorchern läuft derzeit nicht viel zusammen. Vor allem im Angriff hapert es (immer noch). So ließ man zu Beginn viele Chancen ungenutzt und rannte danach einem Rückstand hinterher, den die clever spielenden Gäste dank einer guten Abwehrreihe aber nicht verkürzen ließen. So war der Sieg der Spraitbacherverdient. Tore: 0:1, 0:2 Seskir (15./43.).
Hohenstadt – VfL Iggingen 2:1 (2:1)
Hohenstadt war zu Beginn das bessere Team und hatte auch Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Ein zweifelhafter Elfmeter brachte die Gäste in Front, doch die Hausherren zeigten die richtige Reaktion und drehten den Spieß innerhalb von sieben Minuten zur Pausenführung um. Nach dem Wechsel war zwar Iggingen etwas dominierend, doch zwingende Chancen sprangen dabei nicht heraus. Res.: 3:3
Tore: 0:1 Herr (12., FE), 1:1, 2:1 Halfar (20./27.)
Schechingen – Herlikofen 0:2 (0:0)
Die erste Stunde war völlig ausgeglichen, wenngleich man bei Herlikofen eine bessere Spielanlage sehen konnte. Dann fühlte sich Schechingen vom Schiri stark benachteiligt: Zuerst pfiff er zweimal die FC-​Stürmer nach vermeintlichem Abseits zurück, dann ließ er auf der Gegenseite aus einer Abseitsstellung das 0:1 gelten. Der FCS vergab eine Riesenchance zum Ausgleich und kassierte im Gegenzug das 0:2. Res.: 2:6.
Tore: 0:1 Stegmaier (64.), 0:2 Weiner (90.).
Normannia II – TSB Gmünd 2:1 (1:0)
Ein verdienter Sieg, weil die Normannen 90 Minuten lang die bessere Mannschaft stellten. Der TSB Gmünd war im Angriff viel zu harmlos, der FCN hatte noch weitere Tormöglichkeiten. Tore: 1:0 Biliktu (32.), 2:0 D. Kelmendi (61.), 2:1 Kolb (90.)
Deinbach – Mögglingen 4:0(0:0)
Mögglingen war zunächst besser, bekam aber das 0:1 aberkannt. Alles andere parierte TSV-​Keepr Waldenmaier. Die zweite Hälfte war eine klare Sache der Deinbacher, die zweikampfstärker waren. Tore: 1:0 Wiedemann (60.), 2:0 Kneißler (65.), 3:0 Wahl (77.), 4:0 Teker (85.)

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1933 Aufrufe
575 Wörter
5344 Tage 11 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 5344 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2009/10/5/fusball-kreisliga-a-herlikofen-baut-fuhrung-aus/