Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Kompaktwoche Schullandheim des neuen Lehrgangs 46 am Pädagogischen Fachseminar Schwäbisch Gmünd

Zum Auftakt ihrer zweijährigen Ausbildung am Pädagogischen Fachseminar Schwäbisch Gmünd starteten die angehenden Fachlehrerinnen und Fachlehrer des neuen Lehrgangs 46 nach Leutasch bei Mittenwald zu einer anspruchsvollen Kompaktwoche.

Freitag, 09. Oktober 2009
Rems-Zeitung, Redaktion
1 Minute 12 Sekunden Lesedauer

SCHWÄBISCH GMÜND (pfs). Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Lehrgangs 46, die aus verschiedenen Berufen in den Lehrerberuf wechseln wollen, erfuhren, welcher Kompetenzen es bedarf, um im Team gemeinsam ein Ziel zu erreichen. Dass man sich dabei kennenlernt und zu einer Gemeinschaft zusammenwächst, war auch eines der Ziele dieser Woche.
Ausbildungsschwerpunkte waren die Schulung der Teamfähigkeit und die Stärkung der Sozialkompetenz. Dabei konnten die verschiedenen Gruppen das Projektthema selbst wählen. Notwendige Arbeiten mussten von den Teilnehmern selbstständig organisiert und verlässlich durchgeführt werden.
Die Aufgaben forderten von den Beteiligten Geschick in der Planung, ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und die Bereitschaft, einfühlsam konstruktive Kritik zu üben. Alles Kompetenzen, die ein ‘fertiger’ Lehrer haben sollte. Am Projektpräsentationstag wurden Workshops aus den Bereichen der Erlebnispädagogik, des kreativen Gestaltens mit Naturmaterialien, der Thematik Lebensraum Wald, der Wahrnehmungsschulung in der Natur angeboten sowie verschiedene Ideen zu Aktivitäten während eines Schullandheimaufenthaltes mit Schülerinnen und Schülern vorgestellt.
Ein weiterer wichtiger Ausbildungsteil war die gewissenhafte Planung und Durchführung einer Wanderung im Gebirge mit Gruppen unterschiedlichster Leistungsstärke. Dabei wurde der Umgang mit Karte und Kompass erlernt.
In den Abends angesetzten Theorieblöcken vermittelten die Lehrenden des Seminars das dafür notwendige Grundwissen, wie die Planung der Ausrüstung, Berechnung der Marschlänge mit Höhendifferenz sowie das Abschätzen möglicher Gefahren.
Als Fazit dieser Kompaktwoche haben die angehenden Lehrkräfte erkannt, dass Lehren und Lernen in einem gut abgestimmten Wechsel zwischen Theorie und Praxis für alle Beteiligten sehr lehrreich und effektiv sein kann. Nun gilt es, diesen positiven Auftaktimpuls in die abwechslungsreiche und intensive zweijährige Ausbildung zur Fachlehrerin bzw. zum Fachlehrer mitzunehmen.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2849 Aufrufe
288 Wörter
5340 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 5340 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2009/10/9/kompaktwoche-schullandheim-des-neuen-lehrgangs-46-am-padagogischen-fachseminar-schwabisch-gmund/