Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Bessere Struktur und leichter zu ordnen und lesen

Von Heinz Strohmaier „Irgendwie sieht meine Rems-​Zeitung heute anders aus!“ Vielleicht haben Sie schon heute Morgen diesen oder einen ähnlichen Satz von sich gegeben. Sie haben natürlich recht. Ab heute hat unsere Zeitung ein etwas verändertes Gesicht. Und zwar von vorne bis hinten durchgängig.

Samstag, 25. April 2009
Rems-Zeitung, Redaktion
1 Minute 45 Sekunden Lesedauer

Es sind viele Details, die die neue Gestaltung ausmachen. Zentrale Begriffe für die Umgestaltung unserer Zeitung sind die drei Stichworte Eleganz, Seriosität und Modernität. Die neue Optik soll das Lesen leichter machen, die Wichtigkeit eines Artikels schon in der Aufmachung dokumentieren, ohne auch nur den Hauch eines Boulevardblattes zu vermitteln.
Rein optisch werden sich künftig auch die einzelnen Ressorts nicht mehr unterscheiden. Das heißt, ein Bericht im Sport– oder Kulturteil sieht genauso aus wie auf den lokalen Seiten. Das bedeutet gleiche Wertigkeit. Warum soll auch der Sportbericht wesentlich dickere Überschriften bekommen als die Kulturartikel? Die bisherigen so genannten Dachzeilen weichen einer Unterzeile. So steht die Überschrift über allem und wird ihrem Namen damit gerecht. Solobilder ohne einen dazu gehörigen Bericht sind zwischen zwei leichten Rasterlinien eingebettet und damit leichter erkennbar. Bilder, die zu den Texten gehören, sind ebenfalls leichter zuzuordnen.
Eine Hervorhebung durch einen Rahmen um den Text wird es nicht mehr geben, dafür sind Meinungen, Kommentare oder auch kleinere Meldungen durch den so genannten Flattersatz leichter erkennbar und nicht mehr vom Spaltenanfang bis zum Ende in einen Blocksatz gedrängt.
Kleinere Meldungen stehen am äußeren Rand der Zeitung und nicht mehr zwischen einzelnen Berichten „versteckt“. Zwischenüberschriften sind nun mehrzeilig und geben eine bessere Orientierung, hauptsächlich bei längeren Texten. Wo man zu einem Ereignis weitere Informationen bekommen oder sich für Veranstaltungen anmelden kann, wird am Ende des Textes in halbfetter Schrift hervorgehoben.
Mehr Eleganz, Modernität und Seriosität bedeuten für den Leser: Bessere Übersicht, bessere Lesbarkeit und bessere Orientierung.
Für all diese Veränderungen zeichnet ein Mann verantwortlich, der sein Handwerk versteht: Norbert Küpper, einer der profiliertesten und kenntnisreichsten Zeitungsdesigner im deutschsprachigen Raum, wurde für dieses Projekt engagiert. Jetzt hoffen wir, dass unsere Leserinnen und Leser noch mehr Freude an ihrer Rems-​Zeitung haben. Schreiben Sie uns, was Ihnen gefällt oder wo Sie noch Verbesserungsvorschläge haben.
Bei all diesen optischen Veränderungen wollen wir aber eines beibehalten: die Aktualität. Nach wie vor ist bei uns erst um 23 Uhr Redaktionsschluss. Alle wichtigen Ereignisse, die zuvor passieren, finden unsere Leserinnen und Leser am nächsten Tag noch in der Zeitung. Messen Sie uns auch daran! 3954 lokale Seiten im vergangenen Jahr. 3954 Seiten voll mit lokalen Nachrichten. Und diese jetzt in einer neuen Gestaltung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

6747 Aufrufe
420 Wörter
4974 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 4974 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2009/4/25/bessere-struktur-und-leichter-zu-ordnen-und-lesen/