Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Schulbetrieb verbessern

Um Qualität zu erhalten und weiter zu entwickeln, benötigt man mitunter Zeit und Ruhe. Diese nahmen sich ein Dutzend Kollegen der Gewerblichen Schule Schwäbisch Gmünd und belegten ein Wochenende im Paulushaus in Herlikofen, um sich über zentrale Themen im Schulbetrieb auszutauschen und Abläufe und Inhalte zu diskutieren.

Samstag, 25. April 2009
Rems-Zeitung, Redaktion
1 Minute 22 Sekunden Lesedauer

SCHWÄBISCH GMÜND (pm). Nachdem der normale Schulbetrieb am Freitag beendet war, Schülerinnen und Schüler ihren Wochen soll in den Klassenräumen erledigt hatten, haben sich zwölf ihrer Lehrerinnen und Lehrer am Wochenende getroffen, um sich weiter mit Schule zu beschäftigen. Das Paulushaus in Herlikofen lieferte den Rahmen, um sich in entsprechenden Räumlichkeiten und mit geeigneten Medien zwei Tage zu informieren, um zu diskutieren, zu planen und auch zu entscheiden, welche Ziele die Gewerbliche Schule Schwäbisch Gmünd in den nächsten Jahren verfolgen soll.
Großprojekte der
kommenden Jahre
Nach der Begrüßung durch Schulleiter Gerhard Barreith wurde die Tagung durch Unterstützung der aus Stuttgart entsandten Prozessbegleiter Ingrid Bachers und Jürgen Niemeyer in Kleingruppen und im ausführlich tagenden Gesamtplenum zu verschiedensten Themen des Schulalltags durchgeführt. Als inhaltlichen Schwerpunkt hatte man sich vorgenommen, die Großprojekte der kommenden drei Jahre festzulegen und deren Inhalte zu diskutieren. Neben der abschließenden Arbeit am Schulleitbild und den Kommunikationsstrukturen innerhalb des großen Schulbetriebs standen die Schüler im Zentrum der Überlegungen.
Es wurden Vorgehensweisen zur besseren Einbindung von Schülerfeedback, aber auch der Umgang bei Schulproblemen durchdacht; Schul– und Klassenklima – die oft eine ganz eigene, nicht immer vorhersehbare Dynamik entwickeln, waren ebenso ein Thema wie die Fortsetzung der Verbesserung der Teambildung unter den Lehrerinnen und Lehrern. Schulleitung und der Steuerungsgruppe der Schule ging es darum, den eingeschlagenen Reformweg zur nachhaltigen Qualitätsentwicklung an der Schule praxisnah weiter zu entwickeln. Vielfach hatten sich auch durch Unterrichtssituationen Fragen ergeben, die nun gemeinsam durchgesprochen und geklärt werden konnten. Alles in allem konnte an diesem Wochenende einiges erarbeitet und entsprechend schriftlich fixiert werden Die gemeinsamen Mahlzeiten unter den Kollegen — organisiert durch einen Partyservice — und das abendliche Beisammensein nach getaner Arbeit gaben der Veranstaltung den entsprechenden Rahmen.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

6696 Aufrufe
330 Wörter
4974 Tage 6 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 4974 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2009/4/25/schulbetrieb-verbessern/