Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Bogenabenteuer in der Natur

Sportliche Leistung und Abenteueratmosphäre wurde beim Naturbogenturnier am neuen Bogensportpfad in Ruppertshofen– Jakobsberg verbunden.

Montag, 18. Mai 2009
Rems-Zeitung, Redaktion
1 Minute 19 Sekunden Lesedauer

RUPPERTSHOFEN (pm) — Entlang eines drei Kilometer langen Rundweges in der idyllischen Natur zwischen Rottal und Frickenhofer Höhe erwartete die Teilnehmer des SV Herlikofen, Abenteuer Eisenbachsee e.V., SV Sulzbach, BSV Donzdorf, SG Backnang und vieler anderer Bogenvereine 28 abwechslungsreiche Bogenstationen in der Natur.Weitschüsse wechselten sich ab mit kurzen Zieldistanzen, es galt Bergauf– und Bergabpositionen richtig einzuschätzen und an einzelnen Bogenstationen mussten die Bogensportler in der Natur auch Zielgenauigkeit in ungewohnt sitzender oder knieender Körperhaltung an den Tag legen.
Zahlreiche Bogenziele gab es in Form gefährlicher Wildtiere wie Bär, Krokodil und Leopard, so dass das „Robin Hood Turnier“ besonders für die jüngeren Teilnehmer zum spannenden Natur– und Abenteuererlebnis wurde.
Marcel Egerter, Dozent an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd, ist langjähriger aktiver Ausdauersportler im Organisationsteam der DJK Gmünd und hat den Naturbogensport seit kurzem für sich entdeckt: „Der Naturbogensport eignet sich hervorragend als Familiensport, Kinder und Eltern verbringen einen unterhaltsamen Tag mitten in der Natur, attraktiv und spannend für die Kinder fernab von Fernseher und PC–Spielen“, so seine Erkenntnis. Auch sein vierjähriger Filius Jonathan Egerter (Foto vorne) absolvierte die tagfüllende Naturwanderung mit den unterhaltsamen Bogenstationen mit Begeisterung.
Turniersiegerin in der Langbogenklasse wurde Gisela Stegmeyer von der SG Backnang, bei den Langbogenschützen gewann Karsten Brauer von den Heidelberger Bogenschützen. Der vierzehnjährige Lukas Epple aus Gschwend– Rotenhar , der schon mit 11 Jahren seinen ersten wettkampftauglichen Bogen selbst geschnitzt hatte, wurde zweiter in der Jugendklasse. Der neunjährige Michael Volkmann aus Hintersteinenberg vom Verein Abenteuer Eisenbachsee e.V erreichte Platz 2 In der Reiterbogen-​Kinderklasse.

Am Naturpfad und Bogenparcours Jakobsberg können Bogensportler, Schulklassen und andere Gruppen nun ganzjährig Bogenschießen als Abenteuererlebnis betreiben, Anmeldung und weitere Informationen gibt es bei Claudia Steeb, Tel. 07172936747.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 3805 Tagen veröffentlicht.

2459 Aufrufe
3805 Tage 4 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 40


QR-Code
remszeitung.de/2009/5/18/bogenabenteuer-in-der-natur/