Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Internationales Flair

Robert Antretter, Ehrenmitglied des Europarates, übergab die Europafahne an die Gemeinde Leinzell

Montag, 18. Mai 2009
Rems-Zeitung, Redaktion
1 Minute 27 Sekunden Lesedauer

LEINZELL (fa). Mit einem ökumenischen Gottesdienst und einer gemeinsamen Sitzung der Gemeinderäte von Danjoutin und Leinzell gingen gestern die Feierlichkeiten anlässlich der 20-​jährigen Partnerschaft der beiden Gemeinden zu Ende.
Internationales Flair prägte die Verleihung der Europafahne gestern durch Robert Antreter, ehemaliger Abgeordneter und Ehrenmitglied des Europarates, an die Gemeinde Leinzell. Rund 150 französische Gäste mit Bürgermeister Daniel Feurtey begleiteten die Verleihung.
Diese äußerst selten vergebene Auszeichnung erhielt die Gemeinde für ihre Verdienste um den europäischen Einigungsgedanken. Dazu zählt neben der 20-​jährigen Partnerschaft zwischen Leinzell und Danjoutin vor allem das ernsthafte Bemühen Leinzells um die Völkerverständigung.
Der Europarat fühle sich vor allem dem Geist des Friedens verpflichtet, sagte Robert Antretter in seiner Laudatio und setze dabei besonders auf die Jugend, den die Freundschaften zwischen den Jugendlichen anderer Länder hätten die europäische Einheit gefördert und mitgestaltet und so das Werk von Robert Schumann und Konrad Adenauer sowie vieler anderer Politiker gefestigt.
Die Gräber in Europa sollen zwar die Menschen erinnern, aber nie mehr das Leben bestimmen, sagte Antretter.
Das der Frieden im gesamten Europa kein Traum bleibt, dafür stehe auch die gemeinsamer Partnerschschaft zwischen Danjoutin und Leinzell, bekräftigte er.
Vor der Verleihung der Europafahne unterzeichneten Leinzells Bürgermeister Ralph Leischner und Maire Daniel Feurtey aus Danjoutin erneut einen Partnerschaftsvertrag, der die bestehende 20jährige Partnerschaft zwischen den beiden Gemeinden, den Vereinen und vor allem den einzelnen Bürger festigen und weiter vertiefen soll. „Wir sind uns alle einig, die Verbindungen weiter auszubauen, die Kontakte zwischen den Menschen zu pflegen und auch im offenen Dialog von einander zu lernen“, versicherte Leischner den französischen Gästen und den zahlreich anwesenden Leinzellern.
Altbürgermeister Günter Nesper blickte mittels eines Bildvortrages gerne zurück auf die bisherige Geschichtete der Partnerschaft zwischen Leinzell und Dan​joutin​.Er betonte, dass er froh darüber sei, dass der Wechsel der Bürgermeister und der Gemeinderäte in beiden Gemeinden in den letzten Jahren dem sehr guten Verhältnis und der vielen Herzlichkeit in den Beziehungen keinen Abbruch getan habe. Bürgermeister Ralph Leischner überreichte den französischen Gemeinderäten die eigens geschaffene Jubiläumsmedaille der Gemeinde Leinzell.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 3805 Tagen veröffentlicht.

1182 Aufrufe
3805 Tage 4 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 44


QR-Code
remszeitung.de/2009/5/18/internationales-flair/