Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Die 50er-​Altersgenossen aus Böbingen machten einen zünftigen Ausflug nach Sachsen

Ein interessantes Mai-​Wochenende verbrachten die 50er-​Altersgenossen aus Böbingen in Sachsen. Früh am Freitagmorgen startete die Fahrt nach Dresden.

Samstag, 30. Mai 2009
Rems-Zeitung, Redaktion
1 Minute 23 Sekunden Lesedauer

BÖBINGEN (pm). Nach einer zünftigen Frühstückspause war die Gruppe beeindruckt bei einer Führung durch das Museum im ehemals geteilten Dorf Mödlareuth, wo Mauersperren und Zaunanlagen aus der Zeit der beiden geteilten deutschen Staaten einen bleibenden Eindruck hinterließen
Nach der Zimmerverteilung im Hotel, gegenüber dem renovierten Hauptbahnhof, begab sich die Gruppe zur Besichtigung und gemeinsamer Probe der Braukunst in die Brauerei am Waldschlösschen ans Elbufer.
Die unterschiedlichsten Sorten aus der Hausbrauerei mundeten. Bei einem Abendspaziergang erkundeten die AGVler zum ersten Mal die Altstadt.
Der Samstag stand ganz im Zeichen kultureller Erlebnisse: An eine ausführliche Stadtrundfahrt schloss sich eine nicht weniger spannende Führung zu Fuß an: Die Sehenswürdigkeiten der Altstadt und ihre historischen Hintergründe wollten erkundet werden.
Ein besonderes Erlebnis für alle waren bestimmt die Miniaturen und anderen wertvollen Ausstellungstücke im Grünen Gewölbe im Residenzschloss. Am programmfreien Nachmittag zog es die einen zum Bummeln, während manch anderer noch die eine oder andere Sehenswürdigkeit Dresdens wie die Frauenkirche oder das nahe Elbufer erkundete.
Der Abend sollte der Höhepunkt werden: Festlich holte uns im historischen Gewand der Rittmeister von August dem Starken mit galanten Worten ins Schloss ab, wo uns der Kurfürst gar selbst mit seiner Anwesenheit und vortrefflicher Wortgewandtheit überraschte.
Die Schauspieler geleiteten uns zum gemeinsamen Festabend in einem der schönsten und tiefsten Gewölbekeller der Stadt, dem Sophienkeller. Bei stilechter Unterhaltung durch die beiden genannten Herrn, durch einen Musikanten mit Laute und die Versorgung der Mägde mit Speis und Trank verlief der Abend viel zu schnell.
Pünktlich um 10 Uhr ging es dann wieder Richtung Böbingen. Nach einer Pause und anschließenden kurzen, leicht verregneten Wanderung im Weinberg bei Volkach machte die Weinprobe von fränkischen Weinen viel Laune.
Nach Weiterfahrt am Nachmittag mit einem gemütlichen Abschluss im Landgasthof Förster in Feuchtwangen klang die Ausfahrt so allmählich aus. Die weitere Heimfahrt musste trotz anderslautender Beteuerungen vieler Beteiligten doch noch angetreten werden.

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 3967 Tagen veröffentlicht.

1192 Aufrufe
332 Wörter
3967 Tage 18 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2009/5/30/die-50er-altersgenossen-aus-bobingen-machten-einen-zunftigen-ausflug-nach-sachsen/