Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Geschichtsträchtig

LORCH (jr). Der Landes– und Kreisgrenzen übergreifende Limestag „Am Limes grenzenlos“ wird dieses Jahr am Sonntag 17. Mai begangen. Der „Runde Kultur –Tisch Lorch“ organisiert eine Aktion rund um den Römerturm.

Samstag, 09. Mai 2009
Rems-Zeitung, Redaktion
1 Minute 22 Sekunden Lesedauer

Um 150 n. Chr. Rückten römische Truppen von Westen und Süden her in den Schwäbischen Wald und das Remstal vor. In Lorchs heutiger Mitte legten die Römer ein Kastell an, von dem aus die Soldaten zum Streifendienst am Limes abkommandiert wurden. Auf dem Oriaplatz hängt heute ein Stofftransparent zur Erinnerung an das Kastell. Der geschichtsträchtige Platz im Zentrum der Stadt wurde in den 80er Jahren, nach einer kurzzeitigen Notgrabung durch das Landesdenkmalamt, durch den Bau einer Tiefgarage für das Rathaus und eines Geschäftshauses für immer zerstört. Die damals freigelegten Grundmauern, Brunnen und Fundstücke wären für die heutigen Lorcher Gästeführer eine Attraktion passend zum Weltkulturerbe Limes.
Der „Runde Kultur-​Tisch Lorch“ organisiert wieder den Lorcher Limestag rund um den nachgebauten Römerturm, nachdem dieser Tag im Jahr 2006 so ein großer Erfolg war. Viele Lorcher Bürger, Schulen und Vereine werden zum Gelingen dieses Tages beitragen. Eröffnen werden den Römertag die Fanfaren des Musikvereins und Eckart Häußler als Antoninus Pius wird die Gäste in lateinischer und barbarischer Sprache begrüßen. Wanderführerin und Limes — Cicerona Helga Weiss bietet eine fachkundige Führung bei einer Limes — Rundwanderung, Limes — Cicerona Ingrid Häußler stellt mit den Gästen römischen Schmuck her und Limes — Cicerone Andreas Weißer zeigt die Herstellung des Kettenhemdes im römischen Reich „Lorica hamata“. Lehrer und Schüler der Realschule bieten römische Spiele für Kinder und kleine Spezialitäten der römischen Küche mit den Würzwein „Mulsum“. Ebenfalls Schüler und Lehrer des Gymnasiums Friedrich ll. werden eine römische Modenschau präsentieren. Mit Dr. Monika Balzert aus Markgröningen wird das römische Orakel befragt. Der römische Streitwagen von der Strübelmühle wird wieder interessierte Kinder zum mitfahren einladen. Für Bewirtung auf römische Art während des Lorcher Limestages sorgt der Obst– und Gartenbauverein Lorch.

„Am Limes grenzenlos“: Rund um den Römerturm beim Kloster Lorch am 17. Mai von 11 — 17 Uhr

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2285 Aufrufe
328 Wörter
4550 Tage 11 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 4550 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2009/5/9/geschichtstrachtig/