Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Vier Jahrzehnte Schwarzhorn-​Lager

Bereits 1969 hat alles begonnen. Damals hat der katholische Ortsgeistliche, Pfarrer Georg Kolb, das erste Schwarzhorn– Zeltlager organisiert und damit den Grundstein für eine erfolgreiche Jugendfreizeit in den Sommerferien gelegt. Dieses Jahr feiert das Schwarzhorn-​Zeltlager 40-​jähriges Jubiläum. Von Markus Seyfang

Samstag, 13. Juni 2009
Rems-Zeitung, Redaktion
1 Minute 56 Sekunden Lesedauer

MÖGGLINGEN/​BÖBINGEN. Entstanden aus der Schönstattjugend ist es heute von der Schwarzhorn-​Zeltlagergemeinschaft getragen. Aufgrund der hohen Nachfrage finden mittlerweile zwei Zeltlager hintereinander statt. Diese finden im jährlichen Wechsel entweder bei Kißlegg im Allgäu oder bei Oberndorf am Neckar (Schwarzwald) statt.
Bis heute ist das Grundkonzept gleich: das einfache Leben in der Natur ohne Strom, in der Gemeinschaft, welche auf die Mithilfe jedes einzelnen angewiesen ist. Die Teilnehmer werden in kleine Gruppen mit jeweils vier bis sechs Jugendlichen aufgeteilt, mit welchen sie die zehn Tage in einem Zelt verbringen. Jedes Zelt hat im täglichen Wechsel einen Dienst bei dem sich die Teilnehmer in den Lagerablauf einbringen und somit zum Gelingen des Lagers beitragen. Zum Beispiel helfen sie beim Zubereiten der Mahlzeiten, welche auch heute noch über dem offenen Feuer gekocht werden, oder beim Bauen des Lagerfeuers. Auch die Nachtwache, bei der es das Banner zu beschützen gilt, wird von den Teilnehmern übernommen.
Zwischen den einzelnen Diensten bleibt natürlich genug Zeit für Spiele, Lagerrunden oder Workshops. So gibt es jedes Jahr verschiedene Sportturniere und Spiele bei denen den Kindern die Thematik des jeweiligen Lagers näher gebracht wird. Eine feste Größe des Zeltlagers ist der Hajk, eine zwei Tageswanderung, bei der immer zwei Zeltgruppen gemeinsam wandern und sich außerhalb des Zeltplatzes eine Möglichkeit zum Übernachten suchen.
Rund 50 Betreuer sowie Dekan Pius Angstenberger und Pfarrer Bernhard Weiß bereiten die beiden Zeltlager bereits ab Januar vor und begleiten jeweils 100 Jungen zwischen 10 und 15 Jahren ins Zeltlager. Die Vorbereitungen beginnen mit der Festlegung der Thematik. Diese handelt meist von einem Heiligen oder einer biblischen Figur. In diesem Jahr ist es „Paulus – wer’s glaubt wird selig“. In zwei großen Vorbereitungstreffen und mehreren kleineren Treffen wird diese Thematik aufgearbeitet und der Ablauf der Zeltlager geplant.
Das Jubiläum findet am 20. Juni ab 14.30 Uhr bei der Barnbergkapelle zwischen Mögglingen und Böbingen statt. Beginnen wird das Fest mit einem kurzen Empfang mit Kaffee und Kuchen. Um 16 Uhr folgt ein kleiner Festakt mit Festrede, Rückblick über 40 Jahre Schwarzhorn Zeltlager und kurzen Einlagen von aktuellen und ehemaligen Betreuern. Anschließend wird ein von den Lagerpfarrern gestalteter Jubiläumsgottesdienst stattfinden, bevor dann am Abend ein Lagerfeuer entzündet wird. Zu diesem Fest sind alle Freunde des Zeltlagers und alle Interessierten herzlich eingeladen.

Nähere Informationen zum Jubiläum und den Zeltlagern, welche vom 30. Juli bis 10.August (alle Plätze belegt) und vom 10. August bis 21. August (hier sind noch Plätze frei) in der Nähe von Oberndorf am Neckar stattfinden, gibt es im Internet unter www​.schwarzhorn​-zelt​lager​.de oder per E-​Mail: info@​schwarzhorn-​zeltlager.​de

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 3723 Tagen veröffentlicht.

2029 Aufrufe
3723 Tage 6 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 60


QR-Code
remszeitung.de/2009/6/13/vier-jahrzehnte-schwarzhorn-lager/