Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Hauptversammlung der Bettringer Tischtennissportler

Schwäbisch Gmünd

Rems-Zeitung

Vor kurzem fand im Gasthaus Hirsch die Hauptversammlung der Tischtennis-​Abteilung der Sportgemeinde Bettringen statt. Die Berichte zeigten viele Erfolge und Aktivitäten der Tischtennissportler auf.

Freitag, 19. Juni 2009
Rems-Zeitung, Redaktion
141 Sekunden Lesedauer

GMÜND-​BETTRINGEN (pm). Abteilungsleiterin Diane Knödler konnte neben vielen Abteilungsmitgliedern auch den Vorsitzenden der SG Bettringen, Erich Kümmel, als Vertreter des Gesamtvereins begrüßen. Anschließend berichtete sie über die vielfältigen gesellschaftlichen Aktivitäten der Abteilung in der abgelaufenen Saison. In ihrer Doppelfunktion als Sportwartin ging sie in ihrem Bericht aber auch auf Erfolge bei Turnieren ein und gab der Versammlung einen kurzen Abriss über das Abschneiden der Damenmannschaften. Sportliche Highlights waren dabei die Vizemeistertitel der 1. Damenmannschaft in der Landesliga und der 2. Damenmannschaft in der Bezirksklasse (als Aufsteiger!), wobei Ines Butscher die beste Bilanz der ganzen Liga gelang. Die Bezirkspokalsiege dieser beiden Mannschaften blieben selbstverständlich nicht unerwähnt. Danach schilderte Sportwart Christian Abele die Situation bei den Herrenmannschaften. Die 1. Mannschaft hatte in den letzten Spielen der vergangenen Saison nicht die erforderliche Nervenstärke, verpasste den Klassenerhalt in der Bezirksklasse und muss den bitteren Gang in die Kreisliga A antreten.
Die 2. Herrenmannschaft konnte den angestrebten Klassenerhalt in der Kreisliga B, vor allem auf Grund einer sehr starken Vorrunde, sicher realisieren. Die 3. Herrenmannschaft musste in ständig wechselnder Besetzung antreten (insgesamt 14 Spieler wurden eingesetzt), insofern ist der vierte Platz in der Kreisklasse B — punktgleich mit dem Zweiten — als Erfolg zu werten. Einen noch größeren Coup landete die 4. Herrenmannschaft mit dem Vizemeistertitel in der Kreisklasse C. Den längsten Bericht lieferte Jugendwartin Julia Wolfmüller, was sicherlich auch mit dem anhaltenden Boom zu tun hat, der momentan bei den Jugendlichen zu verzeichnen ist. In der vergangenen Saison waren drei Mädchen– und vier Jungenmannschaften für die Farben der SGB an den Platten aktiv. Hierbei konnte durch die Mannschaft der Mädchen U 15 sogar der Meistertitel der Kreisklasse B und Aufstieg in die Bezirksklasse gefeiert werden. Auch von zahlreichen vorderen Platzierungen bei den Jugend-​Kreisranglisten und bei den Ostalbmeisterschaften wusste die Jugendleiterin zu berichten. Kassenwart Christian Leinmüller musste leider über ein negatives finanzielles Ergebnis berichten. Dies ist auf der einen Seite auf geringere Zuschüsse und einem Einbruch bei den Einnahmen des GEK-​Cups (Startgelder, Wirtschaftsumsatz, Werbeeinnahmen) zurückzuführen, während gleichzeitig die Kosten (z. B. für Hausmeister und Hallenmiete) gestiegen sind. Auf der anderen Seite wurden aber auch umfangreiche Anschaffungen rund um Trainings– und Spielbetrieb getätigt, die als lohnende Investition für die Zukunft zu sehen sind. Der Vorsitzende der SG Bettringen, Erich Kümmel, sagte, dass aus seiner Sicht die Abteilung trotz Abstiegs der 1. Herrenmannschaft gut aufgestellt sei. Insbesondere der rege Zulauf im Jugendbereich sei erfreulich. Auch das finanzielle Minus stelle keinen Beinbruch dar, da es ja hauptsächlich aus Investitionen resultierte und insgesamt trotzdem gut gewirtschaftet wurde. Bei den Neuwahlen wurden die nachstehenden Ämter wie folgt besetzt bzw. die derzeitigen Amtsinhaber wiedergewählt, sämtlich ohne Gegenstimme: Jugendleiterin: Julia Wolfmüller; Mädchenwart: Moritz Freiberger; Damenwartin: Tanja Waibel; Pressegremium: Dietmar Schulz, Karin Rennhack; Schriftführer: Dietmar Schulz, Karin Rennhack; Vergnügungswartin: Monika Helbing; Wirtschaftsführer: Horst Holl; Kassenwart: Christian Leinmüller; Abteilungsleiterin: Diane Knödler. Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt waren die Aufstellungen der Aktivenmannschaften.
Bei den Damen ist die SG Bettringen in der kommenden Runde mit vier Mannschaften am Start. Dabei profitiert die Abteilung auch von einigen Neuzugängen aus der eigenen Jugend und einem Neuzugang. Auch die Herren können neue Spieler vermelden. Aus der Bezirksklasse Südpfalz kommt Christian Prax. Außerdem haben sich der SGB mit Heiko Hirsch, Stefan Weigelt und Franjo Jembrih drei Spieler vom SV Hussenhofen angeschlossen.