Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Seit 17 Jahren wird vom Schlatthof aus „Hilfe für Togo“ organisiert: Iggingen beteiligt sich

Ostalb

Rems-Zeitung

WALDSTETTEN (pm). Familie Weber vom Schlatthof in Waldstetten engagiert sich inzwischen schon seit 17 Jahren im westafrikanischen Togo.

Donnerstag, 30. Juli 2009
Rems-Zeitung, Redaktion
58 Sekunden Lesedauer

Seit 15 Jahren besteht der Verein „Hilfe für Togo e. V.“, welcher sich mit seinen über 100 Mitgliedern und fast 1000 Freunden, Unterstützern und Förderern für die belange der Bevölkerung in Togo einsetzt. Zu den Schwerpunkten des Vereins zählt neben einem landwirtschaftlichen Projekt, Unterstützung im Gesundheitsbereich, in der Wasserversorgung und im handwerklichen Bereich vor allem auch die Unterstützung von Schulen.
Der Verein hat ein Schulbankprojekt entworfen, bei dem Interessenten für 20 Euro eine Schulbank kaufen können, die dann von togoischen Schreinern gefertigt wird und in den Schulen von den Kindern mit viel Freude aufgenommen wird. Der Spender kann die Bank z. B. mit seinem Namen beschriften lassen und erhält auch ein Foto von „seiner“ Schulbank.
Michaela Bucher-​Ditter, Elternvertreterin in der 4. Klasse der Grundschule in Iggingen hat das dortige Schuljubiläum zum Anlass genommen, um darauf hinzuweisen, dass es auf der Welt nicht selbstverständlich ist geregelten Unterricht in schönen Schulgebäuden zu haben. Dazu hatte sie Barbara Weber vom Verein „Hilfe für Togo“ eingeladen, die den Viertklässlern an Hand von Dias einen Eindruck vom togoischen Schulalltag vermittelte. Nicht nur Schulranzen wurden daraufhin übergeben, auch 500 Euro für Schulbänke sowie ein großer Karton mit Tafelkreide. Somit wird es in Togo weitere 25 Schulbänke geben, die dann mit den Namen von Kindern aus Iggingen beschriftet werden.