Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Jubiläum 10 Jahre Offener Gesprächskreis für Frauen nach Krebs wurde gefeiert

Seit 10 Jahren bietet der Offene Gesprächskreis für Frauen nach Krebs einen Ort zum gegenseitigen Austausch. Zurück ins Leben – die Gemeinschaft macht den Weg dorthin leichter. Mit Musik, Tänzen und Ehrungen wurde das Jubiläum in St. Anna gefeiert.

Freitag, 31. Juli 2009
Rems-Zeitung, Redaktion
2 Minuten 19 Sekunden Lesedauer

SCHWÄBISCH GMÜND. „Es war, als hätte man eine geschlossene Tür geöffnet“, blickte Dr. Christian Gehrmann bei der Jubiläumsfeier auf die Anfänge zurück. Unter dem Motto „Am Anfang war die Angst“ wurde 1999 der Offene Gesprächskreis für Frauen nach Krebs gegründet. Schwester Lintrud Funk, die damalige Oberin des Margaritenhospitals, Dr. Christian Gehrmann und Krankenhauspfarrer Michael Gseller setzten mit anderen Mitstreitern ihre Grundgedanken der Ermutigung betroffener Frauen in die Tat um – mit großem Erfolg.
„Der Mensch ist unglücklich, weil er nicht weiß, dass er glücklich ist“, zitierte Dr. Christian Gehrmann den russischen Schriftsteller Dostojewski. Den Glauben an das Glück trotz Krankheit wieder zurückgeben, dies sei das Ziel des Gesprächskreises: „ Dafür soll der Raum geschaffen werden.“ Mit neuem Ort in St. Anna, neuem Team und neuen Ideen werde dies weitergeführt.
2003 wurde die Gruppe umgestaltet, Rose Schlipf und Elisabeth Stanislowski führten den Gesprächskreis weiter. Zur Seite steht ihnen Dr. Ekkehard von Abel, zuständig für die medikamentöse Tumortherapie der Gynäkologischen Onkologie und ärztlicher Koordinator Onkologischer Schwerpunkt (OSP) am Klinikum Schwäbisch Gmünd. Das Brustzentrum der Stauferklinik mit Chefarzt Dr. Erik Schlicht unterstützt und fördert den Gesprächskreis.
„Das Bedürfnis nach gegenseitigem Austausch hat einen Ort gefunden“, gratulierte Dr. Erik Schlicht zum 10-​jährigen Bestehen. Wichtig seien Menschen, die sich engagieren. Sein besonderer Dank ging an Rose Schlipf und Elisabeth Stanislowski als Ansprechpartnerinnen für die Frauen. Auch sei die Verknüpfung mit dem Klinikum wichtig, die Unterstützung werde auch weiterhin gerne angeboten. „Die Blume wird weiter blühen und weiter gedeihen“, ist er sich sicher. Immer wieder gut im Ohr sei auch die musikalische Begleitung bei den regelmäßigen Feiern des Gesprächskreises, sei es an Weihnachten oder bei der Jubiläumsfeier.
Seit sieben Jahren besteht der enge Kontakt zwischen der Musikschule Schwäbisch Gmünd und dem Gesprächskreis. „Die Musik macht uns viel Freude und tut uns gut“, betonte Elisabeth Stanislowski bei der Begrüßung. Das Kammerensemble und das Streichorchester der Musikschule unter der Leitung von Thomas von Abel umrahmten die Jubiläumsfeier in St. Anna, ebenso Auftritte von Schülerinnen der Musikschule. Andreas Kümmerle mit seinem Folkloreensemble entführte musikalisch nach Irland und begleitete die „Tanzgruppe für höfischen Tanz“. Rose Schlipf, selber aktiv dabei, brachte den Gästen mit einleitenden Worten diesen außergewöhnlichen Tanz nahe.
Mit der Ehrung der Gründungsmitglieder bedankte sich Dr. Ekkehard von Abel bei den Initiatoren des Gesprächskreises. „Das Gründen ist nicht so einfach, aber auch die Kontinuität ist wichtig“, betonte er. Dies sei gelungen, auch mit Hilfe der herzlichen Aufnahme in St. Anna. Sein Dank, auch für die Bereitstellung der Räume ging an Schwester Rosemarie.
Musik als Therapie – deshalb sei die Verbindung mit der Musikschule Schwäbisch Gmünd ein wichtiger Bestandteil des offenen Gesprächskreises. Mit einer Rose wurde Dr. Christian Gehrmann, Schwester Trude Jakob, Dr. Erik Schlicht, Rose Schlipf und Elisabeth Stanislowski gedankt. Schwester Astrid Hutter, Pfarrer Michael Gseller und Schwester Lintrud Funk, die damalige Oberin des Margaritenhospitals konnten beim Jubiläumsfest nicht anwesend sein. Und auch Dr. Ekkehard von Abel bekam Dankesworte: „Danke, dass Sie uns mit Rat und Tat zur Seite stehen“.
Der Offene Gesprächskreis für Frauen nach Krebs trifft sich jeden 2. Donnerstag eines Monats in St. Anna ab 18.30 Uhr.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3652 Aufrufe
557 Wörter
4804 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 4804 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2009/7/31/jubilaum-10-jahre-offener-gesprachskreis-fur-frauen-nach-krebs-wurde-gefeiert/