Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Altersgenossen des Jahrgangs 1932/​33 aus Alfdorf, Pfahlbronn und Hintersteinenberg

Einen seiner schönsten Ausflüge konnte kürzlich der AGV 1932/​33 Alfdorf-​Pfahlbronn-​Vordersteinenberg erleben. Ziel war Mellau im Bregenzer Wald. Und so konnte AGV–Vorstand Ewald Windhösel am ersten Tag eine große Anzahl Jahrgangsangehörige mit Partner und Freunde begrüßen.

Dienstag, 18. August 2009
Rems-Zeitung, Redaktion
2 Minuten 6 Sekunden Lesedauer

ALFDORF (pm). So ging die Fahrt über Aalen – Ulm nach Lindau. Von dort ging es mit dem Schiff nach Bregenz. Die vorgesehene Seilbahnfahrt auf den Pfänder musste wegen diesigem Wetter leider ausfallen. Stattdessen flanierte man an der schönen Promenade vor Bregenz entlang. Anschließend ging es mit dem Bus weiter über Schwarzach-​Bezan nach Mellau, wo im Hotel „Kreuz“ die Zimmer bezogen wurden.
Am zweiten Tag nach dem Frühstück ging es zu einer Rundfahrt durch den Bregenzer Wald. Über Dornbirn – Wildhaus – Unterwasen ging es zur bekannten Schwägalm. Bei der Ankunft musizierte dort schon eine Musikkapelle. Und so genehmigte man sich hier einen längeren Aufenthalt. Man besuchte eine Käserei und einige Jahrgangsangehörige benutzten die Seilbahn zur Anfahrt auf den 2500 Meter hohen Säntis. Wider andere machten einen Rundgang auf der Schwäg-​Alp. Anschließend fuhr man nach Appenzell wo eine Kaffeepause eingelegt wurde, eh man über Altstädtlen durchs herrliche Rheintal zurück nach Mellau fuhr. Nach dem Abendessen und einem kleinen Rundgang saß man noch lange in einem Nebenzimmer vom Hotel „Kreuz“ bei Sang und Klang zusammen.
Für den dritten Tag war eigentlich ein Aufenthalt in Mellau geplant, aber trotzdem fuhr man nach dem Frühstück zunächst mit dem Post-​Bus nach Schoppenau und mit der Bergbahn hinauf auf den über 2000 Meter hohen Diedamskopf, wo eine herrliche Aussicht genossen wurde. Nach der Talfahrt und der Rückkehr nach Mellau begab man sich dort noch mit der Seilbahn auf die 1500 Meter hohe „Alpe Roßstelle“, von die Altersgenossen einen unvergesslichen Rundblick in die Berge des Bregenzer Waldes hatten. Am Abend erwartete die Gruppe im Hotel ein Schlemmer-​Büfett. Anschließend spielte eine Drei-​Mann-​Kapelle zu Tanz und Unterhaltung.
Am anderen Morgen ging es wieder per Bus nach Rorschach (Schweiz) am Bodensee. Dort fuhren die Altersgenossen in halbstündiger Fahrt mit der Zahnrad-​Bergbahn vom Rorschacher Hafen hinauf ins Biedermeierdorf Heiden. Der Rundgang durch das Dorf mit seinen klassizistischen Gebäuden war sehenswert. Selbst der Kirchturm mit seiner 360-​Grad-​Panorama-​Aussicht war originell.
Weiter ging es mit dem „Post-​Bus“ über Wolfhalden nach Walzenhausen. Vorn dort brachte die romantische Bergbahn die Alfdorfer Truppe über die Hexenkirchli-​Schlucht hinunter nach Rehineck. Dort wartete ein Schiff auf die Ausflugsgruppe, und in einer faszinierenden Fahrt ging es durch das Naturschutz-​Gebiet „Alter Rhein“ zurück zum Ausgangspunkt Roschacher Hafen, wo wieder unser Bus stand und uns zurück ins Quartier brachte. Auch an diesem Abend saß man noch lange nach dem Abendessen bei Sang und Klang zusammen.
Doch dann kam der Tag, wo man wieder Abschied nahm vom schönen bregenzer Wald. Nach wieder gutem Frühstück fuhr man über den Hochtannberg Pass (1676 Meter) nach Warth ins schöne Lechtal. Weiter die Reise über Steeg und Stanzach durchs Lechtal sowie über den Gaichtpass nach Tannheim, wo ein Zwischenstopp zum Mittagessen eingelegt wurde. Anschließend erfolgte die Heimfahrt durch das Tannheimer Tal und über Ulm nach Alfdorf.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 3686 Tagen veröffentlicht.

1270 Aufrufe
3686 Tage 21 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 66


QR-Code
remszeitung.de/2009/8/18/altersgenossen-des-jahrgangs-193233-aus-alfdorf-pfahlbronn-und-hintersteinenberg/