Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Die Besucher zog es am Wochenende in Scharen zum Bulldog-​Festival nach Seifertshofen

Wieder war es soweit: Am Wochenende zog es viele hundert Besucher wieder nach Eschach-​Seifertshofen. Dort fand nun schon zum 28. Mal das Seifertshofer Lanz-​Bulldog-​und– Dampf-​Festival im Schwäbischen Bauern– und Technikmuseums statt. Von Dietrich Kossien

Montag, 31. August 2009
Rems-Zeitung, Redaktion
1 Minute 49 Sekunden Lesedauer

ESCHACH-​SEIFERTHSOFEN. Das schöne Wetter trug zum Gelingen und zum guten Besuch bei, so dass es wiederum ein Ausflug für die ganze Familie wurde. Aber nicht nur die alten Trecker waren das Ziel. Denn immer dann, wenn bei Kiemele in Seifertshofen, ein Nostalgiefest angesagt ist, machen sich Fans aus allen Himmelsrichtungen auf den Weg. Und das sind nicht nur die interessierten Zuschauer, sondern auch viele, die mit ihren Traktoren, ausgemusterten Militärfahrzeugen oder Autoveteranen, wie zum Beispiel alten Opel-​Automobilen bis zum fahrtüchtigen Opel Kapitän die Straßen auf der Tour nach Seifertshofen bevölkern, und man einer, der noch nichts vom Mekka der alten Klamotten weiß, mag sich darüber verwundert die Augen reiben, was ihm da alles begegnete. Und eine besondere Attraktion war diesmal gewiss „Willi, der Pferdeflüsterer“, der mit seinen Vorführungen Staunen darüber auslöste, was er seinem Mustang alles beigebracht hatte.
Und schier unübersehbar ist erst recht das, was auf dem riesigen Ausstellungsgelände die Herzen der Nostalgiker höher schlagen lässt. Draußen und in den Museumshallen findet sich vom altertümlichen Waschbrett bis zum Dampfpflug und Düsenjäger all das, was an oft längst vergangene Zeiten erinnert. Aber so manches, kennt man vielleicht noch aus eigener Anschauung, wie eine alte dicke Straßenwalze oder eine Dreschmaschine, die noch durch eine Transmission angetrieben wurde. Auch diesmal waren dabei Dampfpflügen, ein Schlepper Geschicklichkeits-​Turnier und das Traktorpulling für Oldtimer. Dazu kam diesmal die Parade der Lanz-​Bulldogs, die einstmals nicht nur für den bäuerlichen Betrieb gebaut wurden, sondern auch als Straßenschlepper Furore machten. Prächtig herausgeputzte Exemplare gab es zu bewundern.
Damit aber hatte es nicht sein Bewenden. Für den, der an solchen Dingen Freunde hat, gab es eine Panzerschau, Probesitzen in einem F 104 Starfighter und MIG-​23 und das Military-​Treffen. Dazu kamen ein großer Flohmarkt und wie immer auch ein Veteranen-​Teilemarkt. Im Festzelt gab es Musik und Bewirtung und beim Holzbackofen Salzkuchen. Und wer mehr verwandtschaftliche Gefühle für einen Bücherwurm hegte, dem musste auch heuer wieder die Riesenansammlung alter Schwarten wie das wahre Paradies erscheinen. Kein Wunder, dass es bei alle dem viele gibt, die mindestens einmal im Jahr das etwas andere Museum in Seifertshofen besuchen.
Zwar sind die Zeiten, an die die Tausende von Ausstellungsstücken, die sich beim Kiemele im Laufe der Jahrzehnte angesammelt haben, längst entschwunden, aber im Bauern– und Technikmuseum Seifertshofen wird sie für den Besucher wieder lebendig, was gewiss den Reiz dieses Museums ausmacht. Das war am Wochenende bei schönem Wetter und wieder einmal gewiss nicht anders.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3833 Aufrufe
438 Wörter
5346 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 5346 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2009/8/31/die-besucher-zog-es-am-wochenende-in-scharen-zum-bulldog-festival-nach-seifertshofen/