Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Sommerferien, Zeit der Baustellen

Ferien? Ach was, nicht auf den Baustellen in und um Schwäbisch Gmünd. Dass an der Tunnel-​Großbaustelle Tag und Nacht geschafft wird, versteht sich. Doch auch an den anderen laufenden Maßnahmen geht es voran.

Montag, 31. August 2009
Rems-Zeitung, Redaktion
56 Sekunden Lesedauer

SCHWÄBISCH GMÜND (rz). Es ist harte Arbeit, manchmal richtige Knochenarbeit, die hier nicht selten unter sengender Sonne verrichtet wird. Daran könnte denken, wer an der Pfitzerkreuzung, im Osten und Westen Gmünds ungeduldig im Stau steht und nur hinter dem Lenkrad schmort, wenn ihm schon nicht die Klimaanlage kühle und staubfreie Luft zufächelt. Ob Neue Straße und Schmiedeberg in Bettringen oder die Landesstraße L 1159 zwischen Rechberg und Wißgoldingen — es werden Fahrbahnen und Kanäle erneuert. Die L 1159 stammte beispielsweise noch aus den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Seit März erhält die 2,3 Kilometer lange Straße einen Vollausbau und wird etwas breiter. Kosten: 2,2 Mio. Euro. Ende Oktober soll sie freigegeben werden, sicher mit freudevollen Reden und dem Durchschneiden eines weißen Bandes. An anderen Stellen werden derzeit Kanäle ausgewechselt, wie in der Parlerstraße und an der Karl-​Olga-​Brücke, die stadteinwärts gesperrt ist. Die Arbeiten dort sollen bis Mitte September abgeschlossen sein, von da an sind die Schulbusse wieder unterwegs und der Berufsverkehr ist zu seinem gewohnten Umfang zurückgekehrt. Im Hochbausektor machen sich die Konjunkturprogramme von Bund und Land bemerkbar, was nicht zuletzt dem Staatlichen Hochbauamt viel Planung abverlangt. Die Baustellen werden uns noch lange begleiten.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2099 Aufrufe
226 Wörter
5346 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 5346 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2009/8/31/sommerferien-zeit-der-baustellen/