Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Kultur

„ThetraPack“ spielt in diesem Jahr die „Komödie im Dunkeln“ in der Theaterwerkstatt

Mit dem Krimiklassiker „Die Mausefalle“ von Agatha Christie füllte „ThetraPack“ die Theater-​Werkstatt im Herbst 2008 dreimal bis auf den letzten Platz. „ThetraPack“ führt auch in diesem Jahr die Tradition von „theatralika“ fort und spielt Mitte September Peter Shaffers „Komödie im Dunkeln“.

Samstag, 12. September 2009
Rems-Zeitung, Redaktion
2 Minuten 36 Sekunden Lesedauer

THEATER (nb/​sac). Jede Menge Zeit haben die jungen Schauspieler im Alter zwischen 16 und 22 Jahren investiert, um den Zuschauern mit dem Shaffers-​Werk eine Freude zu machen. Thomas Sachsenmaier, einer der acht Schauspieler, ist sich sicher, dass das gelingen wird. Sie selbst hätten sich bei den Proben köstlich amüsiert. Dabei war die ganze Thematik „sehr schwierig zu inszenieren“. Vor allem die Vorgabe an die Schauspieler, während des gesamten Stückes so zu agieren, als ob es dunkel sei, habe den jungen Schauspielern einiges abverlangt. „Mit der Zeit kennt man das Bühnenbild sehr gut“, erklärt Sachsenmaier die Schwierigkeit. Eva Bendel, die schon bei früheren Aufführungen, den ThetraPack-​Mitgliedern mit Rat und Tat zur Seite stand, habe den Vorschlag gemacht, diese Komödie aufzuführen, so Sachsenmaier. Diese sei perfekt für acht Schauspieler, so die Begründung Bendels. Unterstützt wird die Gruppe seit jeher von Inge Hamm, Lehrerin am Parler-​Gymnasium, wo die meisten der ThetraPack-​Mitglieder zur Schule gingen und in der dortigen Theater AG Schauspielerfahrung gesammelt haben.
Neben einem Techniker sorgen noch fünf weitere Leute dafür, dass das ganze zu einem Erfolg wird. Erwähnenswert ist sicherlich auch, dass das gesamte Mobiliar auf der Bühne während des Theaterstücks ausgetauscht wird. Zu den wenigen Requisiten gehört unter anderem ein Sofa, das die Theatergruppe von der a.l.s.o–Möbelbörse ausleihen durfte. Zu sehen sein werden auch Bilder, die die Darsteller selbst gemalt haben. Picasso-​Werke sind es freilich keine und sowieso schätze der Künstler, eine Figur des Theaterstücks, „geschmacklose Bilder“. Philipp Holz, der für die Technik mitverantwortlich ist und zum festen Stamm der ThetraPack-​Gruppe gehört, vervollständigt das Bühnenbild mit einigen Skulpturen. In der Komödie geht es um den jungen und erfolglosen Bildhauer Brindsley Miller (Lukas Spielle), der an der Seite seiner Verlobten Carol Melkett (Viola Schramm) in seiner Wohnung den Kunstsammler George Godunow erwartet, der als Mäzen gewonnen werden soll.
Zudem hat sich auch der künftige Schwiegervater, Colonel Melkett (Thomas Sachsenmaier) angesagt; ein unnachgiebiger alter Knochen, der der Hochzeit seiner Tochter mit einem Künstler mehr als skeptisch gegenüber steht. Doch mit etwas Glück kann die bevorstehende Anerkennung durch den großen Kunstsammler ihn vielleicht milde stimmen.
Um vor beiden zu renommieren, haben sich Brindsley und Carol heimlich die kostbaren Stilmöbel des benachbarten, aber verreisten Antiquitätenhändlers Harold Gorringe (Felix Schreiber) „ausgeliehen“ – eine Tat, die unbedingt vertuscht sein muss, bevor der egozentrische Sammler zurückkehrt.
Doch ein Stromausfall vereitelt ganz plötzlich all diese kühnen Pläne. Als dann auch noch die ängstliche Nachbarin Margret Furnival (Lucia Zastrow), Brindsleys Ex-​Freundin Clea (Stella Zastrow) und Antiquitätenhändler Harold Gorringe in Brindsleys Wohnung eintreffen, ist das Chaos für diesen doch so perfekten Abend komplett.
Die zerstörten Hoffnungen werden zum Schluss in gleißendes Licht getaucht. Madeleine Steinbock ist als Lisle van Rhoman zu sehen. Das heißt, genau genommen werden sie in tiefschwarzes Dunkel gehüllt. Denn das Besondere an dieser 90-​minütigen Komödie ist Shaffers Idee, Licht und Dunkel zu vertauschen. Die Aufführungen sind am Dienstag, 15. September, Mittwoch, 16. September, und Donnerstag, 17. September, jeweils um 19 Uhr in der Theater-​Werkstatt (Ledgergasse 2) in Schwäbisch Gmünd. Voraussichtlich im Frühjahr 2011 gibt es das nächste, große Werk von ThetraPack zu sehen. Da die meisten der Schauspieler studieren und der zeitliche Rahmen ob der Sommerferien sehr eng ist, wird im kommenden Jahr eventuell nur ein kleines Theaterstück aufgeführt.

Karten können unter der Telefonnummer 01 76/​25 69 19 81 reserviert werden. Der Kartenvorverkauf beginnt am Donnerstag, 10. September (täglich von 10 bis 18 Uhr), in der Theater-​Werkstatt. Karten gibt es auch an der Abendkasse. Weitere Informationen gibt es unter www​.thetra​pack​.de.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 3659 Tagen veröffentlicht.

1727 Aufrufe
3659 Tage 20 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 66


QR-Code
remszeitung.de/2009/9/12/thetrapack-spielt-in-diesem-jahr-die-komodie-im-dunkeln-in-der-theaterwerkstatt/