Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Kultur

Achtes Internationales Schattentheater Festival Schwäbisch Gmünd

Während die meisten noch die letzten Tage der Sommerferien genossen, liefen die Vorbereitungen für das achte Internationale Schattentheater Festival schon auf vollen Touren. Dazu werden vom 12. bis 17. Oktober in Schwäbisch Gmünd Theatergruppen aus der ganzen Welt erwartet.

Freitag, 18. September 2009
Rems-Zeitung, Redaktion
1 Minute 31 Sekunden Lesedauer

THEATER (joh). Zwölf Schattenbühnen aus Japan, Kanada und den USA, aus Frankreich, Italien, der Schweiz und nicht zuletzt aus Deutschland beleuchten alle Facetten des Spiels mit Licht und Schatten. Aus Japan kommt das Theater „Kakashi-​za“, aus Kalifornien reisen die „Shadowmakers“ und aus Kanada das Ensemble von Marcelle Hudon an, das derzeit auch bei einem der größten und bedeutendsten Figurentheaterfestivals in Frankreich zu Gast ist. Künstler aus Italien bereichern das Festival regelmäßig, sind dort doch wichtige europäische Schattentheatergruppen beheimatet.
Neben dem „Controluce Teatro d’Ombre“, das bereits mehrfach seine jeweils neueste Produktion beim Festival gezeigt hat, ist dies heuer eine weniger bekannte, dafür umso innovativere Gruppe namens „L’Asina sull’Isola“, die ein Erwachsenenstück und ein in deutscher Sprache gespieltes Kinderstück im Gepäck hat. Mit der „Compagnie Médiane“ stellt sich eine französische Bühne vor. Und aus der Schweiz kommen „Das Theater-​Pack“ und die „Dalang Puppencompany“.
Für die Organisatoren bedeutet die Internationalität des Festivals eine intensive Planung. Gerade die Theaterensembles von weither kommen mit großer Besetzung nach Gmünd. Spieler, Tänzer, Techniker, Lichtkünstler — mit allen gilt es, die technischen Vorbereitungen genau abzusprechen, die An– und Abreise zu klären sowie die Unterbringung zu regeln. Dazu kommt, dass sich viele Gruppen aus frei arbeitenden Künstlern zusammensetzen und deshalb oft aus unterschiedlichen Städten anreisen. „Das ist wie ein großes Puzzle mit unendlich vielen kleinen Teilen“, sagt die Organisatorin des Festivals, Sybille Hirzel. „Man kennt die Einzelteile, man kennt den genauen Platz, wo dieses Teil hin muss, vom Gesamtbild hat man eine Vorstellung, die sich dann aber erst in der Festivalwoche realisiert: die künstlerische Qualität der Aufführungen, der reibungslose technische und organisatorische Ablauf, der Zuspruch des Publikums und die Atmosphäre des Festivals. Das genau ist aber auch das Spannende an den Festivalvorbereitungen.“
Karten und das detaillierte Programm sind beim i-​Punkt Schwäbisch Gmünd, Telefon (07171) 6034250, tourist-​info@​schwaebisch-​gmuend.​de, erhältlich.
Informationen auch beim Kulturbüro Schwäbisch Gmünd, Telefon (07171) 6034118, oder im Internet unter www​.schat​tenthe​ater​.de

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 3653 Tagen veröffentlicht.

1647 Aufrufe
3653 Tage 15 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 58


QR-Code
remszeitung.de/2009/9/18/achtes-internationales-schattentheater-festival-schwabisch-gmund/