Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Ideen für den neuen Ortskern bei Bürgerinformationsveranstaltung vorgestellt

Wieder mehr Leben ins Dorf bringen. Eine größere Lebensqualität im Ortskern durch mehr Begegnung fördern. Dies sind die Hauptziele, die in Durlangen durch die Teilnahme am baden-​württembergischen Modellprojekt MELAP+ verwirklicht werden sollen. Von Sonja Ruis

Freitag, 12. März 2010
Rems-Zeitung, Redaktion
1 Minute 12 Sekunden Lesedauer

DURLANGEN. Konzeptionelle Planungsvorschläge liegen nun vor. Ob diese in die Realität umgesetzt werden können, entscheiden die Bürger. Auf sehr große Resonanz stieß jedenfalls die Bürgerinformationsveranstaltung in der Durlanger Gemeindehalle. Interessiert zeigten sich die vielen Besucher und lauschten gespannt den Ausführungen von Stadtplaner Alexander Speidel vom Stuttgarter Planungsbüro PES. Wenn die Bürger im Ortskern mitmachen und die Gemeinde als Modellgemeinde ausgewählt wird, dann kann laut Speidel die Durlanger Ortsmitte schon bald aktiviert werden.
MELAP+ bedeutet: Modellprojekt zur Eindämmung des Landschaftsverbrauchs durch Aktivierung des innerörtlichen Potenzials. Der Ortskern kann mit Mitteln vom Land saniert und mit Leben gefüllt werden. Die Identifikation der Bürger mit dem Dorf soll dadurch gestärkt werden und ein positives Klima nach außen strahlen.
Die erste Konzeption des Planungsbüros sieht eine Stärkung und Sicherung der Nahversorgungsstruktur vor allem in den Bereichen Postgasse, Wassergasse und Gmünder Straße vor. Dieses Areal könnte neu strukturiert werden. Beispielsweise ist daran gedacht, dass rund um einen Dorfplatz mit Spielplatz günstiger Wohnraum für Familien sowie Seniorenwohnungen geschaffen wird — energetisch versorgt durch ein eigenes Blockheizkraftwerk mit Biomasse von den örtlichen Landwirten.
Zum Beispiel könnte ein Wohnhaus für 170 000 Euro samt Fördermittel gebaut werden, das speziell in dieses MELAP+-Programm passt. Auch ein Dorfladen gehört dazu und vieles mehr. Der Stadtplaner bezog auch die Gastronomie mit ein. Ein kleines Gästehaus wäre in seiner Planung enthalten.
Private Hauseigentümer können bei geplanten Umbau– oder Neubaumaßnahmen ebenso von diesem Förderprogramm profitieren. Wer eine Baulücke schließt oder eine leerstehende Scheune durch einen Um– oder Neubau ersetzt, könnte aus

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1924 Aufrufe
288 Wörter
4580 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 4580 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2010/3/12/ideen-fur-den-neuen-ortskern-bei-burgerinformationsveranstaltung-vorgestellt/