Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Golf: Anna-​Lena Krämer und Stephan Balz gewinnen den Preis des Pro auf dem Haghof

(pm). Greg Tennant, jetzt bereits in der dritten Saison als erfolgreicher Head-​Pro auf dem Golfclub Haghof, veranstaltete am letzten Wochenende wieder „sein Turnier“, den Preis des Pro. Anna-​Lena Krämer und Stephan Balz holten sich die Preise.

Freitag, 24. September 2010
Rems-Zeitung, Redaktion
1 Minute 38 Sekunden Lesedauer

Wie beliebt und anerkannt Greg Tennant mit seinen innovativen Lehrmethoden als verantwortlicher Golflehrer auf dem Haghof ist, wird auch an der hohen Teilnehmerzahl für sein Turnier deutlich. 104 Golfer hatten gemeldet und wollten natürlich ihrem Head Pro zeigen, auf welch sportlich hohem Niveau sich die Haghof-​Golfer bewegen. Ausgeschrieben war dieses Turnier für die beiden Erstplatzierten der Bruttowertung, getrennt nach Damen und Herren und für die jeweils ersten Drei der Nettowertungen A bis D.
Anna-​Lena Krämer aus Alfdorf, als Deutsche Nationalspielerin die Vorzeigegolferin des Golf-​und Landclub Haghof, ließ es sich nicht nehmen, bei diesem Turnier dabei zu sein. Sie spielte bei herrlichem Wetter, aber durch den Regen der letzten Wochen schwierigen Platzbedingungen, eine hervorragende Runde und gewann mit 31 Bruttopunkten souverän die Damen-​Bruttowertung. Den zweiten Platz erreichte Martina Deeß aus Welzheim mit 23 Bruttopunkten. Für eine kleine Überraschung sorgte Stephan Balz aus Gaildorf. Er spielte eine super Runde mit 34 Bruttopunkten und verwies damit den vom Handicap. her deutlich besser eingestuften Michael Wolf aus Backnang (30 Bruttopunkte) auf Platz zwei. In der Nettowertung A spielte sich Philipp Bauer aus Welzheim mit einer hervorragenden Runde und 39 Nettopunkten auf Platz eins. Mit 36 Nettopunkten kam Michael Mohsakowski (Stuttgart) auf Platz zwei vor Annegret Buchwald aus Winnenden. Sie erzielte 35 Nettopunkte.
Die Nettowertung B konnte Oliver Kost aus Esslingen mit 38 Nettopunkten für sich entscheiden. Platz zwei erspielte sich Jan Huttelmaier aus Weinstadt per Computerstechen vor Otto Hübner aus Korb. Beide notierten 36 Nettopunkte auf ihrer Scorekarte. Christine Albig aus Allmersbach heißt die Gewinnerin der Nettoklasse C. Sie spielte genau wie Martin Bläse aus Schwäbisch Gmünd sehr gute 40 Nettopunkte, wurde aber wegen eines besser gespielten „Lochs“ vom Computer auf Platz eins gesetzt. Den dritten Platz in dieser Klasse belegte Louis Oesterle aus Rudersberg mit 38 Nettopunkten.
Wegen der hohen Spielvorgaben gibt es in der Nettoklasse D auch meistens die höchsten Nettoergebnisse. Das aber ein „Neueinsteiger“ gleich 66 Nettopunkte hinlegt, ist eine Seltenheit. Dieses Kunststück gelang Jörg Buchwald aus Winnenden. In seinem ersten Golfturnier überhaupt unterspielte er sein 54er Handicap sensationell auf die neue Vorgabe 30. Platz zwei belegte in dieser Klasse Klaus Huttelmaier ( Welzheim) mit 45 Nettopunkten.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

4358 Aufrufe
392 Wörter
4905 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 4905 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2010/9/24/golf-anna-lena-kraemer-und-stephan-balz-gewinnen-den-preis-des-pro-auf-dem-haghof/