Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Skiroller-​Berglauf und Veteranenskispringen in Degenfeld: Mattenschanzen stehen am Sonntag nochmals im Mittelpunkt

pm). Das kommende Wochenende steht in Degenfeld abermals ganz im Zeichen des „Sommerskisports“. Zum Abschluss der Sommersaison führt der Ski-​Club Degenfeld für die Langläufer ein Skiroller-​Rennen und für die Skispringer ein Mattenspringen durch. Dabei werden bei den Springern nicht nur der Nachwuchs, sondern vor allem wagemutige Veteranen im Mittelpunkt stehen.

Freitag, 24. September 2010
Rems-Zeitung, Redaktion
1 Minute 48 Sekunden Lesedauer

Auf die immer schneeärmeren Winter haben die nordischen Vereine der Region bereits vor Jahren durch den Bau von Mattenschanzen und die Umstellung des Langlauf-​Trainings auf Skiroller reagiert. Nur so ist es möglich, sich sportartspezifisch optimal auf die Wintersaison vorzubereiten. Selbst die Profi-​Langläufer und –Biathleten spulen im Sommer mehrere Tausend Trainingskilometer auf Rollski ab und dies obwohl bereits im Herbst Skitunnel zur Verfügung stehen. Von den vielen Trainingssprüngen der deutschen Skispringer auf Matten ganz zu schweigen. Grund genug für die Verantwortlichen des SCD auch in der Region entsprechendes Training anzubieten und Wettkämpfe durchzuführen.
Standortbestimmung für die zahlreichen Langläufer
Eine Standortbestimmung ermöglicht der Ski-​Club Degenfeld am kommenden Sonntag zunächst den zahlreichen Langläufern der Region. Um 10 Uhr erfolgt der Start zum traditionellen Skiroller-​Berglauf in klassischer Technik und die Teilnehmer werden in zwei Durchgängen von Degenfeld hoch zu den Mattenschanzen laufen. Dabei verspricht besonders der zweite Durchgang große Spannung für die Zuschauer, wird doch nach den Zeitabständen des ersten Laufs gestartet. Wer als Erster im Ziel ist hat gewonnen.
Wagemutige Springer stürzen
sich von der Schanze
Am Nachmittag wird sich dann so mancher Besucher wehmütig an die goldenen Zeiten des Skisports am Kalten Feld in den 60er-​, 70er– und 80er-​Jahren erinnern, wenn an der Degenfelder Mattenschanze das alljährliche Veteranenskispringen durchgeführt wird. Wagemutige Veteranen im Outfit vergangener Tage werden dabei im klassischen Sprungstil über die Anlage gehen. Doch auch für die Nachwuchsspringer wird einiges geboten sein, findet doch gleichzeitig ein Nachwuchs-​Springen auf der 15-​Meter-​Mattenschanze statt. Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr und insbesondere die Springer des Stützpunkts Degenfeld werden dabei zum Abschluss der Sommersaison nochmals richtig Gas geben. Bei den Veteranen steht die Weitenjagd im Vordergrund da keine Haltungsnoten vergeben werden – nur die Weite zählt. Ferner können Sympathiepunkte durch nostalgisches Outfit und antikes Sprungmaterial gesammelt werden. Die Veteranenklasse ist für alle Damen und Herren offen, die das 30. Lebensjahr vollendet haben und mutig genug sind, mit Alpin– oder Sprungski über die 15-​Meter-​Schanze zu gehen. Anmelden werden telefonisch unter (0 73 32) 69 58 entgegengenommen.
Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. Für das leibliche Wohl wird über den ganzen Tag bestens gesorgt sein. Die Degenfelder Veranstalter hoffen darauf, dass das schöne Herbstwetter der letzten Tage zum Wochenende wieder kommt und sich viele Zuschauer und Fans an den Anlagen einfinden werden, um den Wettbewerben beizuwohnen.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1714 Aufrufe
432 Wörter
4905 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 4905 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2010/9/24/skiroller-berglauf-und-veteranenskispringen-in-degenfeld-mattenschanzen-stehen-am-sonntag-nochmals-im-mittelpunkt/