Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Nach 33 Jahren den Vorsitz im Fischerei– und Hegeverein Lorch-​Waldhausen an Schriftführer Ronald Klenk übergeben

Eine hohe Auszeichnung des Fischereiverbands wurde nun dem scheidenden Vorsitzenden des Fischerei– und Hegevereins Lorch-​Waldhausen zuteil. Jochen Hermann übergibt sein Amt nach 33 Jahren erfolgreicher Vereinsführung an Ronald Klenk.

Freitag, 07. Januar 2011
Rems-Zeitung, Redaktion
2 Minuten 5 Sekunden Lesedauer

LORCH-​WALDHAUSEN. Jede Ära muss auch ihr Ende haben. In Lorch ist die Fischerei unmittelbar mit dem Namen Hermann verbunden. Anlässlich der Mitgliederversammlung des Fischerei– und Hegeverein Lorch-​Waldhausen e.V. im Dezember übergab der langjährige Vorsitzende Jochen Hermann die Vereinsverantwortung an den bisherigen Schriftführer Ronald Klenk.
Seitens des Verbandes durfte Hermann das „Große Goldene Ehrenzeichen“ in Empfang nehmen, und der Verein ernannte ihn zum Ehrenmitglied. Ein letztes Mal konnte Jochen Hermann all umfassend über das abgelaufene Vereinsjahr berichten. Der Verein, mit derzeit 85 Mitgliedern, darf bestens aufgestellt in die Zukunft blicken.
Bereits in seinen frühen Jugendjahren war der fischereiliche Werdegang von Jochen Hermann durch dessen heute 81-​jährigen Vater Erwin, welcher Ehrenvorsitzender des Vereins ist, vorbestimmt. Mit gerade 17 Jahren war er Gründungsmitglied des damaligen „Angelsportverein Waldhausen e.V.“ und wurde als Jugendwart in die Vorstandschaft gewählt. Über das Amt des Schriftführers folgte Jochen Hermann dem Amt seines Vaters und übernahm 1990 die Vereinsführung.
Als vom Verband ausgebildeter Gewässerwart verfügt der scheidende Vorsitzende über eine hohe Fischerei-​Kompetenz und konnte die Vereinsinteressen in Verbandsfragen aber auch gegenüber der Fischereibehörde im Regierungspräsidium Stuttgart immer zum Wohle des Vereins begleiten. Sein Interesse galt in erster Linie immer den Gewässern und deren unmittelbaren Lebensräumen im und am Wasser. Gerade zu logisch folgte die Satzungsänderung mit dem neuen Vereinsnamen „Fischerei– und Hegeverein Lorch-​Waldhausen e.V.“, für die er sich, als damaliger Schriftführer, verantwortlich zeigte. Zu seinen größten Erfolgen muss die Biotoperweiterung am Zandersee, welche mit dem Naturschutzpreis des Landkreises ausgezeichnet wurde, gezählt werden.
Sowohl landschaftsplanerisch, als auch in der baulichen Umsetzung konnte der damalige Architekturstudent seine Naturverbundenheit erstmals sichtbar unter Beweis stellen. In zahllosen Sitzungen, auch als Mitglied und zeitweise Vorsitzender des „AKÖ Lorch“, konnte sich Hermann auch in anderen Naturschutzverbänden Anerkennung verdienen. Eine geradezu optimale Zusammenarbeit mit der Stadt Lorch und deren Bürgermeistern war die Grundlage für seine 33-​jährige erfolgreiche Vereinsarbeit zum Wohle der Gewässer in der Stadt Lorch. Für seine Verdienste um die Fischerei und den Naturschutz durfte Jochen Hermann vom Stellvertretenden Präsidenten des „Verbandes für Fischerei– und Gewässerschutz in Baden Württemberg e.V.“, Hans-​Rainer Würfel, das „Große Goldene Ehrenzeichen“, die höchste Verbandsauszeichnung, in Empfang nehmen.
Anlässlich dessen Laudatio hob Präsident Würfel hervor, dass Vereinskarrieren eigentlich im Alter des scheidenden Vorsitzenden erst beginnen würden. Umso größer sei das Engagement von Jochen Hermann zu gewichten, solche Erfolge für den Lebensraum Gewässer, bereits in jungen Jahren geleistet zu haben.
Neben seiner Familie, Hermann ist Vater von mittlerweile vier erwachsenen Kindern, und seinem Architektenberuf, ist und war Jochen Hermann auch in anderen Funktionen ehrenamtlich tätig. Von Seiten des Vereins wurde er vom stellvertretenden Vorsitzenden Klaus Zwick zum Ehrenmitglied ernannt. Die Versammlung wählte anschließend einstimmig den bisherigen Schriftführer Ronald Klenk zum 1. Vorsitzenden und Andreas Kurz, bis zur nächsten turnusmäßigen Wahl, zum komisarischen Schriftführer. Der Verein zählt derzeit 85 Mitglieder (Jugendliche, Aktive, Passive und Fördernde Mitglieder) und freut sich immer über neue, interessierte Jugendliche.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3262 Aufrufe
502 Wörter
3753 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 3753 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2011/1/7/nach-33-jahren-den-vorsitz-im-fischerei--und-hegeverein-lorch-waldhausen-an-schriftfuehrer-ronald-klenk-uebergeben/