Startseite REMS-ZEITUNG – Donnerstag, 25. August 2016 Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Freitag, 14. Dezember 2012

IGM-​Jugend Aalen und Schwäbisch Gmünd gründet einen „Neu-​Staat“

Galerie (4 Bilder)

Ähnlichkeiten mit der legendären Blue Man-​Gruppe waren wohl weder zufällig noch unbeabsichtigt: Gewerkschaftssekretärin Cynthia Schneider umgab sich gestern im Türlensteg mit zwei Engeln, Nikolaus, Elch und weiteren Blaugewandeten, um dann zur „Staatsgründung“ auf den Weihnachtsmarkt zu marschieren. Die IG Metall-​Jugend Aalen und Schwäbisch Gmünd will mit dieser Aktion ein Bewusstsein dafür schaffen, „dass Jugendliche ein Recht haben auf Bildung, Ausbildung, faire Entlohnung und einen Arbeitsplatz“ – das lasse sich aber nur durchsetzen, wenn’s im Grundgesetz verankert sei. Nicht nur in Deutschland, überall in der EU.

SCHWÄBISCH GMÜND (bt). So gründete die 15-​köpfige Gruppe gestern die Europäische „Aktionsrepublik Neu-​Staat“, eine Art Alternativ–EU. „Wir brauchen einen Neustart“, so Schneider. Kein junger Mensch dürfe unter
Leiharbeit, Befristungen, Werkverträgen, Dauerpraktika oder Arbeitslosigkeit leiden: „Es gilt das Recht auf ein unbefristetes und reguläres Beschäftigungsverhältnis.“ Und die Jugend Europas brauche ein faires Einkommen – als Basis für ein gutes Leben und für die Verwirklichung aller wichtigen Lebenschancen von der Familiengründung bis zur Existenzsicherung jenseits von Armut.“
Die Feierlichkeiten zur Staatsausrufung stießen bei den Weihnachtsmarktbesuchern auf geteiltes Echo; mehrheitlich aber waren die mit Stoffpüppchen Beschenkten nicht nur freundlich – was wohl auch an den Kostümen lagen –, sondern durchaus interessiert an den Grundrechten und an der Verfassung im neugegründeten Staat.
Und so hieß es schließlich feierlich: „Wir, Jugendliche aus ganz Europa, von der Absicht geleitet, ein neues Europa zu errichten, setzen und begründen diese Verfassung der neuen Europäischen Union – im Interesse von Bildung, Gerechtigkeit und Zukunft.“

 

QR-Code
remszeitung.de/2012/12/14/igm-jugend-aalen-und-schwaebisch-gmuend-gruendet-einen-neu-staat/