Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Mittwoch, 16. Januar 2013

Hoffnungsträgerpreis 2012 für Dr. Manfred Lütz

Ein Mann der Hoffnung und ein Promoter des christlichen Glaubens. So wurde Dr. Manfred Lütz dem Publikum vorgestellt. Ihm wurde im Rahmen einer feierlichen Zeremonie im Schönblick der Hoffnungsträgerpreis überreicht. Bereits zum fünften Mal zeichnete der Evangelische Gemeinschaftsverband Württemberg eine Person aus, die sich auf besondere Weise „im Bewusstsein der Verantwortung vor Gott und den Menschen gesellschaftlich engagiert hat“.

Von Felix Deininger
SCHWÄBISCH GMÜND. In einer spontanen Rede von Bürgermeister Dr. Joachim Bläse gratulierte er dem Preisträger zu seinem Engagement vor Gott und zitierte Nietzsche: „Hoffnung ist der Regenbogen vor dem herabstürzenden Bach des Lebens.“ Lütz sei ein Vorbild darin, Verantwortung zu übernehmen und Mut zu zeigen.
Pfarrer Helmut Matthies, Chefredakteur der Evangelischen Nachrichtenagentur idea in Wetzlar, hielt die Laudatio. Darin ließ er das Leben und Wirken von Dr. Manfred Lütz Revue passieren. Von seinem Diplom in der katholischen Theologie und seinem Studium in Medizin und Philosophie bis hin zu seiner Chefarztstelle im Alexianer-​Krankenhaus in Köln-​Porz. Seit 2002 ist er auch Buchautor. Er schrieb bekannte Bücher wie „Lebenslust: Wider die Diät-​Sadisten, den Gesundheitswahn und den Fitness-​Kult“ und „Gott: Eine kleine Geschichte des Größten“. Auch sein neuestes Buch „Bluff: Die Fälschung der Welt“ ist ein großer Erfolg, und bereits sein 16 Wochen ganz oben auf der Spiegel-​Bestsellerliste. Mittlerweile ist er auch als Kabarettist unterwegs. Dr. Manfred Lütz selbst freute sich über diese Auszeichnung, und „fühlte sich sehr geehrt.“ Er dankte seiner Frau und dem evangelischen Kreis „in dem er sich immer sehr verstanden fühlte.“ In seiner humorvollen Dankesrede forderte er dazu auf, den Glauben zu kennen und sich zu bekennen. Zwar gebe es zwischen den Konfessionen Unterschiede, doch sie seien insofern gleich, dass für alle Jesus Christus das Entscheidende sei.

Veröffentlicht von Rems-Zeitung, Redaktion.
Lesedauer: 70 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 2131 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2013/1/16/hoffnungstraegerpreis-2012-fuer-dr-manfred-luetz/