Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Reaktionen auf die „Kofferträger“ am Gmünder Bahnhofssteg

Durchaus diskutiert wird die Aktion der Stadtverwaltung und der Bahn, Asylsuchende aus der Gemeinschaftsunterkunft auf dem Hardt als „Koffer– und Kinderwagenträger“ am Bahnhof einzusetzen.

Dienstag, 23. Juli 2013
Rems-Zeitung, Redaktion
1 Minute 1 Sekunden Lesedauer

SCHWÄBISCH GMÜND (bt). „Während man gepflegt der gehobenen Musik lauscht, kann man sicherlich ganz gut verdrängen, dass man draußen schamlos Flüchtlinge ausbeutet“, ist eine öffentlich geäußerte Kritik: „Erst ihnen reguläre Arbeit verweigern, sie dann für sklavische Jobs einspannen — und noch nicht mal ordentliche Löhne zahlen.“ Die Stadtverwaltung hingegen macht zum einen deutlich, dass nicht mehr gezahlt werden darf als die doch eher symbolischen 1,05 Euro in der Stunde, dass sich zum anderen die Flüchtlinge alle freiwillig gemeldet hätten – wie zuvor ja auch etwa beim Stadtjubiläum. Andere helfen im Blindenheim oder bei der Lebenshilfe; Prince Ghazanfar, pakistanischer Asylbewerber, bringt sein abgeschlossenes Wirtschafts-​Masterstudium als Praktikant im Stadtplanungsamt ein. Im Gespräch mit der RZ haben sich diese Fremden mehrfach gewünscht, in irgendeiner Form das Gefühl zu haben, hier anzukommen. Alles sei besser, als in der Unterkunft sitzend zum Nichtstun verurteilt zu sein. Auch der Arbeitskreis Asyl der BI gegen Fremdenfeindlichkeit unterstützt die Aktion (die RZ berichtete). Gestern zeichnet sich nun ab, dass das Angebot der helfenden Hände am Fußgängersteg von nicht wenigen gerne angenommen und durchaus auch mit großzügigem Trinkgeld honoriert wird. Mittlerweile zeigen überregionale Medien Interesse; Spiegel online etwa berichtet in der Rubrik „Politik Deutschland“ zum Thema „In Schwäbisch Gmünd helfen Asylbewerber Reisenden beim Koffertragen“.

Update: Am Bahnhof Gmünd: Bahn stellt eigene „Kofferträger“

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 2277 Tagen veröffentlicht.

2947 Aufrufe
2277 Tage 13 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 55


QR-Code
remszeitung.de/2013/7/23/reaktionen-auf-die-koffertraeger-am-gmuender-bahnhofssteg/