Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Hussenhofen-Zimmern

Hussenhofen: Kleiner Stadtteil ganz groß

Rund 2600 Einwohner zählt der Gmünder Stadtteil Hussenhofen, doch gestern Nachmittag war der größte Teil im Einsatz im Himmelsreich. Allen voran Ortsvorsteher Thomas Kaiser, der schon am Vormittag beim Aufbau mithalf und dann auch noch durchs Programm führte.

Freitag, 11. Juli 2014
Rems-Zeitung, Redaktion
1 Minute 24 Sekunden Lesedauer

Die östlichen Gmünder Stadtteile Hussenhofen, Hirschmühle, Zimmern und Burgholz hatten zum Familienaktionstag eingeladen und präsentierten nicht nur auf der Sparkassenbühne ein buntes, abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm. Auch außerhalb des Zeltes waren viele Aktions– und Informationsstände aufgebaut, sogar auf der Remsparkbühne gab es schon am Vormittag mit rund 100 Mitwirkenden ein viel beachtetes Musical „Kwela-​Kwela in Zusammenarbeit mit dem Scheffold-​Gymnasium.
Zur Mittagszeit fand am Kreuztisch das Mittagsgebet unter Mitwirkung des Katholischen Kirchenchors statt, Eine Spielstraße war in Wetzgau aufgebaut, wo man Tennisspielen oder auch Torwandschießen konnte, die Pfadfinder luden an ihrer Feuerstelle zum Stockbrotgrillen ein, der Kleintierzuchtverein hatte seine „wettkampferfahrenen“ Göckel dabei und machte dabei Werbung für das nächste Hähnewettkrähen. Bei den Frauen des Gesang– und Musikvereins konnte man die bekannten Hussenhofener Sträuble probieren und der Schützenverein hatte einen Infostand aufgebaut. Beim Kindergarten Rappelkiste konnte man Windräder basteln. Der AMC hatte einen Infostand aufgebaut, sogar das Bezirksamt war mit einem Infostand vertreten. Kurzum: Der kleine Stadtteil kam auf einer großen Fläche ganz groß raus.
Zum Auftakt am Nachmittag sangen und spielten etwa 50 Kinder vom Katholischen Kindergarten St. Katharina, wobei alle drei Gruppen (die Zwerge, die mittleren und die großen Kinder) ein Programm aus Bewegung, Natur und Sport boten.
Danach spielt die Jugenkapelle des GMV Cäcilia Hussenhofen unter der Leitung von Elisabeth Armstrong, ehe Oberbürgermeister Richard Arnold ein Grußwort sprach und sich bei den Hussenhofener für dieses Engagement ausdrücklich bedankte.
Seit 2009 hat die Evangeliums Christengemeinde in Hussenhofen ihr neues zentrum und stellte gestern Nachmittag alle Gruppierungen vor. Ein Kinderchor, ein Gesangsteam und zum Auftakt eine jugendliche Band. Danach gab es eine halbe Stunde Unterhaltung durch den gemischten Chor des GMV Cäcilia. Es folgten die Dance-​Girls des Sportvereins Hussenhofen, danach spielte noch die Cäcilia-​Blaskapelle und schließlich gab es noch ein Rockkonzert mit der Rockband „Mut:willig“. Mehr kann man eigentlich nicht bieten. Klasse!

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2255 Aufrufe
337 Wörter
3000 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 3000 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2014/7/11/hussenhofen-kleiner-stadtteil-ganz-gross/