Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Kultur | Mittwoch, 17. Juni 2015

Quintessenz in der Johanniskirche

In der Johanniskirche fand ein Benefizkonzert zugunsten ihrer Restaurierung statt. Auf Einladung des Münsterbauvereins war am Montagabend das Stuttgarter Vokalensemble „Quintessenz“ zu Gast mit dem Reichtum der schwäbischen Musiklandschaft.

KONZERT. Zu Gehör brachte „Quintessenz“ unter dem Dirigat von Petra Jänsch geistliche und weltliche Kompositionen aus Schwaben, darunter Vertonungen Hugo Distlers, Chorsätze Georg von Albrechts nach Gedichten von Albrecht Goes, Chorstücke von Peter Michael Riehm, Heinrich Finck und von dem in Schwäbisch Gmünd geborenen Arthur Dangel sowie den italienischen Renaissance-​Komponisten Orlando di Lasso und Ferdinando di Lasso.
Instrumentalsätze von Georg Friedrich Händel, Johann Jakob Froberger und Robert Valentine sowie Volksweisen und Melodien aus Irland und Israel bereicherten das Programm des Abends. Moderator Albrecht Lutz gab zwischen den Werken informative Einblicke zu den einzelnen Komponisten und Stücken.

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 649 Tagen veröffentlicht.

 

QR-Code
remszeitung.de/2015/6/17/quintessenz-in-der-johanniskirche/