Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Die Anliegen der Bürger aus der Südstadt

Es gab keine Disharmonien zwischen Bürgerschaft und Stadtverwaltung am Dienstagabend beim Südstadtforum, abgesehen vom Appell etlicher Anwohner: Das Ordnungsamt möge konsequenter gegen Falschparker und Raser vorgehen. Verkehrsthemen und die Remstalgartenschau standen im Blickpunkt der Bürgerversammlung.

Dienstag, 11. Oktober 2016
Rems-Zeitung, Redaktion
29 Sekunden Lesedauer

Immer wieder gab es spontanen Beifall für die aufgezeigten Bemühungen der Stadtverwaltung für Steigerung der Wohn– und Lebensqualität in der Südstadt. Der beschauliche Hindenburgplatz mit seinem neuen Boule-​Feld, wo sich sogar drei Gruppen gleichzeitig messen können, sowie die Aufwertung des Spielplatzes an der Kimpolunger Straße haben sich zu bürgerschaftlichen Schatzkästlein entwickelt. Oberbürgermeister Richard Arnold dankte bei dieser Gelegenheit Stadtteilkoordinatorin Ute Nuding, die stetig für einen kurzen und schnellen Draht zwischen Bürgerschaft und Rathaus sorge. Mehr zu der Bürgerversammlung am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 1359 Tagen veröffentlicht.

2098 Aufrufe
118 Wörter
1359 Tage 21 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2016/10/11/die-anliegen-der-buerger-aus-der-suedstadt/