Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Ostalb | Donnerstag, 17. März 2016

Vier Meter langer Netzpython bei Waldhausen tot gefunden

Auf dem B 29-​Parkplatz bei Waldhausen wurde am Donnerstagabend eine vier Meter lange Würgeschlange entdeckt. Das Tier war tot. Die Polizei vermutet, dass der Kadaver vom Besitzer auf diese Weise entsorgt wurde.

LORCH-​WALDHAUSEN. Es muss schon unheimlich gewesen sein: Ein Mann verständigte die Polizei gegen 17.30 Uhr von dem Fund. Zwei Streifenwagen fuhren zum in Fahrtrichtung Aalen befindlichen Parkplatz, um die Schlange in Augenschein zu nehmen. Sie näherten sich dem Tier vorsichtig. Weil nicht abzuschätzen war, ob der Python tot oder nur in Kältestarre verfallen war, wurde ein Veterinär hinzugezogen. Dieser stellte gegen 20.15 Uhr den Tod der Riesenschlange fest. Mitarbeiter der Straßenmeisterei Schwäbisch Gmünd nahmen den Kadaver mit, er wird sachgerecht beseitigt. Das Ablegen des bereits toten Python auf dem Parkplatz gilt der Polizei als wahrscheinlich. Es könnte aber auch sein, dass die Schlange aus einem schlecht gesicherten Terrarium entkommen ist und verendete. Weitere Ermittlungen will die Polizei nicht tätigen, so ein Sprecher der Polizeidirektion.

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 434 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2016/3/17/vier-meter-langer-netzpython-bei-waldhausen-tot-gefunden/