Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

Zwei Schwerverletzte — Grund: Handy am Steuer.

Zwei Fahrzeugführer erlitten bei einem Unfall am Montagmittag schwere Verletzungen, weil der Unfallverursacher am Steuer mit seinem Handy telefonierte

Montag, 06. Juni 2016
Rems-Zeitung, Redaktion
50 Sekunden Lesedauer

Die beiden Fahrzeuge befuhren die Kreisstraße 3267 und stießen gegen 11.45 Uhr, kurz nach Zimmern zusammen. Der 23 Jahre alte Fahrer eines Fiat-​Transporters war aus Richtung Schwäbisch Gmünd in Richtung Böbingen unterwegs. Auf einem langen, geraden und übersichtlichen Straßenstück kam er über die gesamte Gegenfahrbahn nach links, bis in den linken Grünstreifen, von seiner Fahrspur ab. Die entgegenkommende 44-​jährige Fahrerin eines Pkw Renaults erkannte die Gefahr und lenkte ihr Fahrzeug nun ihrerseits nach links, um dem Transporter auszuweichen. Da der Fiat-​Fahrer beim Einfahren auf den Grünstreifen sein Fahrzeug jedoch komplett verriss, fuhr der Fiat zurück auf seine Fahrspur, wo es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge kam. Beide Insassen zogen sich schwere Verletzungen zu und wurden an der Unfallstelle durch die Rettungskräfte erstversorgt. Beide wurden anschließend ins Krankenhaus eingeliefert. Der Schaden an den Fahrzeugen wurde auf zusammen etwa 15 000 Euro geschätzt. Von einem Zeugen erfuhr die Polizei, dass er in seinem Rückspiegel beobachtet hatte, dass der hinter ihm fahrende Fahrer des Fiats mit dem Handy telefonierte. Bei einer entsprechenden Nachschau auf dem Handy stellte die Polizei fest, dass zur Unfallzeit ein ausgehender Anruf stattgefunden hatte.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 1108 Tagen veröffentlicht.

4877 Aufrufe
1108 Tage 22 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 61


QR-Code
remszeitung.de/2016/6/6/zwei-schwerverletzte---grund-handy-am-steuer/