Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Schwergewichtige Neuzugänge im Museum

Dem fast 80-​jährigen leidenschaftliche Technik-​Sammler und Museumsbesitzer Eugen Kiemele, seinem Sohn Hans Kiemele und ihrem Team des Bauern– und Technikmuseums Seifertshofen ist mal wieder ein Coup gelungen: Sie übernahmen das komplette historische Panzer-​Inventar der Leopoldkaserne in Amberg.

Dienstag, 30. August 2016
Rems-Zeitung, Redaktion
39 Sekunden Lesedauer


Die Politik und die Öffentlichkeit diskutiert derzeit leider wieder über Maßnahmen, um neuen Bedrohungen terroristischer und militärischer Art zu begegnen. Ja sogar das Damoklesschwert der Wiedereinführung der allgemeinen Wehrpflicht schwebt da plötzlich wieder über der Jugend Deutschlands. „Wir sind immer noch dabei, den Kalten Krieg abzuwickeln“, beschreibt dagegen schmunzelnd bis nachdenklich der Juniorchef des Bauern– und Technikmuseums, Hans Kiemele. Neben der riesigen Präsentationen von Traktoren, Dampfpflügen und anderen landwirtschaftlichen Gerätschaften sowie Automobilen, Flugzeugen, Schienenfahrzeugen usw. sollen nun die Neuzugänge die militärhistorische Sammlung des Museums ergänzen. Es handelt sich um fünf Panzer aus den Anfangsjahren der Bundeswehr, also rund 60 Jahre alt, darunter der reichlich skandalumwitterte und damals von Schmiergeldzahlungen begleitete HS 30. Näheres dazu am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

5184 Aufrufe
158 Wörter
2094 Tage 5 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 2094 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2016/8/30/schwergewichtige-neuzugaenge-im-museum/